WoW WotLK: Video-Guide zu Algalon aus Ulduar (10er)

Guide aktualisiert: 13. Januar 2023

So besiegt ihr Algalon aus Ulduar (10er Schlachtzug)

Algalon ist ein optionaler Boss aus Ulduar, welcher nach dem ersten Pull eine Stunde anwesend ist. Algalon despawnt also 1 Stunde nach dem ersten Angriff auf ihn, egal ob er noch im Kampf ist oder nicht. Um Algalon gegenübertreten zu können, muss ein Spieler des Schlachtzuges die Questreihe der Instanz vollendet haben und somit den Schlüssel des Himmlischen Planetariums besitzen.

--Video folgt demnächst--

Gruppenzusammenstellung

Tanks: 2 • Heiler: 3 • DDs: 5

Der Kampf gegen Algalon erfordert zwei vollwertige Tanks. Diese beiden Tanks müssen von 3 Heilern am Leben gehalten werden. Da der Gruppenschaden bei guter Reaktion von allen Spielern sehr gering ist, sollte es sich bei diesen Heilern um zwei Einzel-Ziel-Heiler (Disziplin-Priester oder Paladine) und einen Gruppenheiler (Heilig-Priester) handeln. Ein Heilig-Priester sowie ein Schatten-Priester sind außerdem für die Urknall-Phasen empfehlenswert, da sie diese mit Schutzgeist und Dispersion überbrücken können.

Algalon – Taktik und Kampfverlauf

Algalon steht in der Mitte des Raumes, wo er auch von den Tanks den Kampf über positioniert werden muss. Die Gruppe sollte sich in einem Halbkreis um Algalon verteilen. Der Kampf gegen Algalon ist vollkommen zeitgesteuert, es gibt keine Zufallstimer für Fähgikeiten. Das eigentliche Problem des Kampfes besteht darin, die Tanks am Leben zu halten.

Phasenschlag

Exakt alle 16 Sekunden wird das aktuelle Ziel mit Algalons Phasenschlag getroffen. Sobald der dabei stapelnde Debuff 5 erreicht hat, verliert der aktuelle Tank die Aggro und Algalon wechselt auf das Ziel mit der zweithöchsten Bedrohung. Um das zu vermeiden muss der zweite Tank ihn davor spotten. Wichtig ist hierbei die Kommunikation, damit die Heiler entsprechend auf das neue Ziel wechseln können. Um die richtige Rotation für jeden Urknall zu erreichen, ist der erste Tankwechsel bei zwei Debuffs und anschließend alle vier Debuffs zu empfehlen. Nachfolgend eine Liste des Ablaufes:

16. Sekunde - Phasenschlag 1
32. Sekunde - Phasenschlag 2 - Spott Tank 2 (Tank 1 Debuff bis 77. Sekunde)
48. Sekunde - Phasenschlag 1
64. Sekunde - Phasenschlag 2
80. Sekunde - Phasenschlag 3
100. Sekunde - Urknall
104. Sekunde - Phasenschlag 4 - Spott Tank 1 (Tank 2 Debuff bis 149. Sekunde)
120. Sekunde - Phasenschlag 1
136. Sekunde - Phasenschlag 2
152. Sekunde - Phasenschlag 3
168. Sekunde - Phasenschlag 4 - Spott Tank 2 (Tank 1 Debuff bis 213. Sekunde)
190. Sekunde - Urknall
192. Sekunde - Phasenschlag 1
208. Sekunde - Phasenschlag 2
224. Sekunde - Phasenschlag 3
240. Sekunde - Phasenschlag 4 - Spott Tank 1 (Tank 2 Debuff bis 293. Sekunde)
256. Sekunde - Phasenschlag 1
280. Sekunde - Urknall
280. Sekunde - Phasenschlag 2
296. Sekunde - Phasenschlag 3
312. Sekunde - Phasenschlag 4 - Spott Tank 2 (Tank 1 Debuff bis 357. Sekunde)
328. Sekunde - Phasenschlag 1
346. Sekunde - Phasenschlag 2

Kollabierende Sterne

Kurz nach Kampfbeginn (nach etwa 10 Sekunden) erscheinen erstmalig vier kollabierende Sterne um Algalon. Nach dem ersten Erscheinen anschließend jede Minute. Sie reagieren nicht auf Bedrohung und verursachen auch keinen Schaden. Die Sterne kollabieren allerdings nach einiger Zeit alle gleichzeitig, was bedeutet, dass pro Stern etwa 16k Schaden an jedem Spieler verursacht wird. Um das zu vermeiden, sollte sich ein Spieler in der Gruppe darum kümmern, die Sterne nach dem Erscheinen zu fokussieren und nach und nach koordiniert zu zerstören. Der Schaden beim Tod eines Sternes kann nicht verhindert werden, daher muss das bewusste Kollabieren eines Sternes mit den Heilern (am besten im Voice) kurz abgesprochen werden.

Der dafür eingeteilte Spieler sollte außerdem die Lebensanzeige aller Gruppenmitglieder im Blick haben und zusätzlich auf den Timer des Kosmischer Schlags achten (dazu unten mehr). Wann immer ein kollabierender Stern zerstört wird, lässt er ein Schwarzes Loch entstehen (wird später noch wichtig). Dieses Schwarze Loch (ca. 10 Meter Radius) zieht nahegelegene Spieler an und verschluckt diese. Bevor also ein Stern kollabiert, sollten sich alle Spieler davon entfernen und dieses nicht unbewusst "betreten".

Der optimale Verlauf für die kollabierenden Sterne sieht wie folgt aus:

  • 10. Sekunde: Kollabierende Sterne erscheinen.
  • 15. Sekunde: Erster Stern explodiert (erster Kosmischer Schlag folgt 10 Sekunden später).
  • 35. Sekunde: Zweiter kollabierender Stern explodiert.
  • 55. Sekunde: Dritter kollabierender Stern explodiert.
  • Schadenpause für wenige Sekunden.
  • 70. Sekunde: Die drei zerstörten Sterne erscheinen erneut.
  • 80. Sekunde: Vierter kollabierender Stern explodiert und bildet das Schwarze Loch für den Urknall.
  • 90. Sekunde: Urknall.

Kosmischer Schlag

Dieser Meteoritenschauer setzt alle 24 Sekunden ein und funktioniert ähnlich wie die Zonen der Leere bei Kel'Thuzad aus Naxxramas oder Sartharion aus dem Obsidiansanktum. Algalon wirkt ihn auf einen zufälligen Spieler und lässt an seiner Position einen roten Kreis entstehen. Spieler in diesem erleiden 4 Sekunden später durch einen einschlagenden Meteoriten bis zu 43k Schaden. Jeder Spieler der Gruppe sollte also darauf achten, nicht in direkter Nähe zu einem roten Kreis zu stehen. Die maximale Reichweite des Meteoriten liegt bei ungefähr 20 Metern.

Lebende Konstellationen

Drei dieser hellblauen Kreise an der Decke der Halle sinken erstmalig 50 Sekunden nach Kampfbeginn zu Boden und werden aktiv. Sie folgen dem normalen Bedrohungsverhalten und werden (wahrscheinlich) als Erstes einen Heiler angreifen. Sie verursachen in kurzen Abständen auf zufällige Spieler 3k - 5k Arkanschaden. Um diese Konstellationen loszuwerden, müssen sie von einem Spieler zu einem schwarzen Loch gelockt werden.

Urknall und die Schwarzen Löcher

Alle 90 Sekunden beginnt Algalon, seine Urknall-Fähigkeit zu wirken. Innerhalb dieser 8 Sekunden Castzeit müssen alle Spieler, ausgenommen einer, ein schwarzes Loch betreten. Der eine Spieler, welcher außerhalb des schwarzen Loches bleibt, also in der Phase von Algalon, wird benötigt, da Algalon ansonsten seine Fähigkeit "Aufstieg in die Himmel" zaubert, welche alle Spieler im Raid sofort auslöscht. Es muss also immer ein Spieler von seiner Urknall-Fähigkeit getroffen werden.

Der zurückbleibende Spieler muss mehr als 90k Schaden ohne Heilung überstehen. Dementsprechend wird jemand benötigt, der eine Fähigkeit besitzt, die den Schaden prozentual verringert. Immunisierungseffekte (Eisblock etc.) sind hier ausgenommen und funktionieren nicht!

Möglichkeiten sind Krieger/Schildwall (60%), Schattenpriester/Dispersion (90%) oder der Schutzgeist eines Heiligpriesters. In der 10-Mann-Version benötigt ihr ca. 3 dieser Fähigkeiten (nämlich bei 1:30, 3:00 und 4:30).

  1. Urknall: Krieger-Tank mit Schildwall.
  2. Urknall: Druide mit Baumrinde, Überlebensinstinkte.
  3. Urknall: Krieger-Tank mit letztem Gefecht und Schutzgeist.

Alle Spieler im Schwarzen Loch erhalten einen Dot, der jede Sekunde bis zu 2k Schaden anrichtet. Außerdem gilt es innerhalb des Schwarzen Loches den dunklen Materie-Mobs ausweichen. Magier können die Dunkle Materie mit einer Frostnova festsetzen, oder Tanks können sie kurzzeitig an sich binden. Sobald Algalon seinen Urknall gewirkt hat, werden alle Spieler auf die normale Ebene zurück teleportiert. Der verfügbare Tank muss nach der Rückkehr aus dem Schwarzen Loch Algalon sofort abspotten, je nachdem wie schnell eure Heiler sind.

Der zurückbleibende Spieler wird auf der normalen Ebene automatisch von den Konstellationen verfolgt, da er das einzige verfügbare Ziel ist. Er bekommt also schon vor dem Urknall Schaden und sollte entsprechend hoch geheilt sein. Die noch übrigen Konstellationen sollten von ihm in den zur Verfügung stehenden 8 Sekunden (also während Algalon seinen Urknall castet) in Schwarze Löcher gelockt werden.

Taktik – Phase 2: ab 20% Gesundheit

Sobald die 2. Phase beginnt, verschwinden alle existierenden kollabierenden Sterne und sämtliche Konstellationen sowie Schwarzen Löcher. Zusätzlich zu seinen anderen Fähigkeiten entstehen um Algalon herum vier neue Schwarze Löcher. Aus diesen Schwarzen Löchern ruft Algalon alle 30 Sekunden 4 entfesselte dunkle Materie Gegner hervor. Der gerade freie Tank muss diese an sich binden und für den Rest des Kampfes halten, bis Algalon besiegt wurde. Führt daher am besten kurz vor dem ersten Erscheinen der Mobs durch die Schwarzen Löcher einen letzten Tankwechsel durch. Das gibt euch zumindest von diesem Moment an noch mal 45 Sekunden, bis der nächste Wechsel erforderlich wird.