WoW WotLK: Video-Guide zu Ignis, Meister des Eisenwerks aus Ulduar (10er)

Guide aktualisiert: 13. Januar 2023

So besiegt ihr Ignis, Meister des Eisenwerks aus Ulduar (10er Schlachtzug)

Ignis, Meister des Eisenwerks, ist der zweite Boss aus Ulduar.

Ignis – Video Guide

Gruppenzusammenstellung

Tanks: 2 • Heiler: 2 • DDs: 6

Der Kampf erfordert zwei Tanks. Der Main-Tank kümmert sich um Ignis, Meister des Eisenwerks selbst, während sich der Second-Tank um die Eisenkonstrukte kümmert. Beim Eisenkonstrukt-Tank sollte es sich im Optimalfall um einen Todesritter handeln, da er mit "Akklimatisierung" weniger Schaden erleidet und die Konstrukte mit "Todesgriff" schneller zu sich bzw. zum Wasser ziehen kann.

Ignis, Meister des Eisenwerks – Taktik und Kampfverlauf

Ignis muss ständig von der Gruppe weggedreht sein. Da der Main-Tank gleichzeitig aus den Flammensäulen des Versengens herauslaufen muss, sollte er sich eine Bahn um den Gruppenstandort suchen, auf der er sich bewegen kann. Diese Bahn sollte sich in der Mitte der kolossalen Schmiede befinden, jedoch nicht zu nah an den seitlichen Wasserbecken, da die Flammensäulen dort erloschen und die Eisenkonstrukte dann nicht erhitzt werden können. Die Gruppe sollte sich auf einem Haufen in der Mitte der Schmiede bzw. im Zentrum des Ignis-Tank-Kreises aufstellen, damit Kettenheilungen etc. möglichst viele Spieler treffen.

Flammenstrahlen

Alle Spieler müssen auf den Einsatz der Flammenstrahlen achten. Ignis wirkt diesen Zauber ca. 2,7 Sekunden lang. Jeder Spieler, der am Ende der Wirkungszeit noch einen Zauber wirkt, erhält eine 8-Sekündige Sperre auf diese Magiezauber. Das darf besonders den Heilern nicht passieren, da die Flammenstrahlen neben einem Stoß in die Luft auf jedem Spieler einen dot hinterlassen, der über acht Sekunden 1.000 Schaden pro Sekunde anrichtet. Zusammen mit dem Initial-Schaden erleidet hier also jeder Spieler ca. 14.000 Schaden. Aus diesem Grund sollte der Zauber per Sprachchat von einem Spieler angesagt werden.

Eisenkonstrukte

Sie stellen die höchste Gefahrenquelle dar, da ihre Anwesenheit den Schaden auf dem Ignis-Tank erhöht. Es dürfen maximal zwei Konstrukte am Leben sein. Aus diesem Grund muss der Konstrukt-Tank ein Konstrukt auflesen und die Schmiedeprozedur mit ihnen durchgehen. Aktivierte Konstrukte sind leicht von den inaktiven zu erkennen, wenn ihr die NSC-Namen eingeblendet habt. Denn diese erscheinen über dem jeweiligen Konstrukt, wenn Ignis eines aktiviert. Der zuständige Tank sollte dem neuen Konstrukt entgegenlaufen. Falls der Tank nicht rechtzeitig zur Stelle ist, kann das Konstrukt auch vorübergehend gewurzelt etc. werden.

Sobald der Tank das Konstrukt an sich gebunden hat, zieht er es in die gigantische Flammensäule des Verbrennen-Effektes. In diesem erhitzt sich das Eisenkonstrukt. Ist der Hitze-Buff 10-mal gestapelt, wird es "geschmolzen". In diesem Moment findet ein Hasslisten-Reset statt. Der Tank muss also acht geben, wenn er versucht, das Konstrukt in eines der Wasserbecken zu ziehen. Dort angelangt, wird das Konstrukt durch die Kälte des Wassers automatisch betäubt und "spröde". In dieser Form ist es anfälliger für kritische Treffer. Zum Tod ist nur ein einziger Treffer nötig, der mehr als 5.000 Schaden erzielt. Der Tank und alle anderen sollten sich zur Zerstörungszeit mehr als zehn Meter von dem Eisenkonstrukt entfernt befinden, da dieses für 20.000 Schaden explodiert.

Sollte währenddessen ein weiteres Eisenkonstrukt aktiv werden, muss dieses CCt werden, bis der Konstrukt-Tank wieder frei wird. Das kann entweder über Wurzeln eines Druiden geschehen, oder dadurch, dass schlichtweg der Ignis-Tank es ebenfalls übernimmt. In der Nicht-erhitzten-Variante richten die Konstrukte nur leichten Schaden (2.000) an.

Schlackepfanne

Zwischen den Flammenstrahlen schnappt sich Ignis, Meister des Eisenwerks immer wieder einen zufälligen Spieler und stopft ihn in seinen Bottich mit flüssigem Eisen. Der Spieler erleidet dort extrem viel Schaden (7.500 pro Sekunde) und muss von einem Heiler am Leben gehalten werden. Der Konstrukt-Tank ist von diesem Angriff nicht ausgeschlossen. Heiler können sich in dem Schlacketopf selbst am Leben halten, da man sich darin zwar nicht bewegen, aber Zauber wirken kann. Für den Angriff läuft Ignis kurz zur Gruppe, um sich den Spieler zu schnappen.