World of Warcraft: Legion

World of Warcraft: Legion für PC

Genre: Rollenspiel | Release: 30. August 2016

World of Warcraft: Legion - eine eindrucksvolle Erweiterung?

  • World of Warcraft Legion Screenshot
  • World of Warcraft Legion Screenshot
  • World of Warcraft Legion Screenshot
  • World of Warcraft Legion Screenshot
  • World of Warcraft Legion Screenshot
  • World of Warcraft Legion Screenshot
  • World of Warcraft Legion Screenshot

Legion ist die sechste Erweiterung des World of Warcraft Massively-Multiplayer-Online-Rollenspiel und der Nachfolger von Warlords of Draenor. Erstmalig angekündigt wurde die Erweiterung von Blizzard Entertainment im August 2015. Die Veröffentlichung erfolge ein Jahr später, ebenfalls im August. In diesem DLC findet sich ein neuer Kontinent mit Namen „Die Verheerten Inseln“. Diese sind das Epizentrum der Dämoneninvasion und bestehen aus weitreichenden Wäldern, den verlorenen Nachtelfenstädten und majestätischen Bergen. Hier stehen nun auch neue Schlachtzüge und Dungeons zur Verfügung sowie neue Weltbosse. Als neue Klasse findet der Spieler hier die Dämonenjäger, die die zweite Heldenklasse des Spiels ist und bei Stufe 98 beginnt. Als Talentspezialisierungen bringen sie Verwüstung und Rachsucht mit. Die Maximalstufe ist auf 110 erhöht worden. Zudem kann jetzt auf Artefakte zurückgegriffen werden. Diese lassen sich individuell anpassen und werden mit dem Spieler zusammen mächtiger. Der neue Kontinent dient in der Geschichte als Gul'dans Ausgangspunkt bei der Invasion Azeroths. Aufgeteilt sind die Inseln in sechs Gebiete.

Sinnvolle Neuerungen und eine tolle Geschichte

Mit Legion ist es Blizzard endlich wieder gelungen, eine statische Welt in einen lebendigen Schauplatz zu wandeln. Schnell ist uns klar, das wir uns tatsächlich für die neue Welt interessieren, da alles irgendwie eine wichtige Rolle zu spielen scheint. So bringen auch die ganzen Nebenaufgaben, ab von der Hauptquest, eine angenehme Abwechslung mit sich und wir erfreuen uns an vielfältigen Aufgaben. Da sich Blizzard auf eine der World of Warcraft-Stärken besinnt und mit Legion eine großartige Story erzählt, lassen wir viel zu häufig die tollen neuen Gebiete hinter uns auf unserer atmosphärischen Reise. Besonders gelungen ist bei den verschiedenen Quests, das wir diese für sehr viele bekannte Charaktere erledigen. So treffen wir Cenarius, Sylvanas oder gar den grünen Drachenaspekt Ysera, um nur einige zu nennen.

Oftmals ist es ein wenig schade, das wir nicht noch mehr erkunden dürfen und einige Orte und Charaktere bleiben mit ihren Erzählungen auf der Strecke. Dennoch schafft es Blizzard dieses Mal wieder, das wir uns als Teil von etwas fühlen. Als Held.

Eine besondere Neuerung sind in Legion die Artefaktwaffen. Dabei bekommt jede Spezialisierung zum Beginn eine geschenkt, die uns durch Legion begleitet. Diese sind zudem mit optischen und akustischen Effekten ausgestattet. Um diese mächtigen Waffen nutzen zu können, benötigen wir Artefaktmacht, die wir überall in der Spielwelt finden. Und diese ist es dann auch, die uns durchgehend beschäftigt hält. Hier noch schnell einen Dungeon. Da noch ein PvP und nur noch eben die Weltquest. Denn genau das ist es, was unsere Waffe dann auch immer besser werden lässt und was uns anspornt, denn unsere Waffen verfügen an sich über einen klassischen Talentbaum.

Mit den neuen Ordenshallen sorgt Blizzard im Übrigen wieder für Klassenquests, die ab Stufe 100 zugänglich sind. Zudem werden in der neuen Halle unsere Waffen aufgewertet. Um jedoch alle Geschichten von Legion erfahren zu können, müssen alle Klassen gespielt werden, um an alle Klassenaufgaben gelangen zu können. Für die einen ist das nervig, für andere ein enormer Wiederspielwert.

Ebenfalls neu ist die Klasse der Dämonenjäger, die sich wunderbar spielen lassen und als Tank mit der Spezialisierung Rachsucht, oder als Schaden mit Verwüstung zur Auswahl stehen. Zudem kann die Heldenklasse ab Stufe 98 gespielt. Besonders gelungen empfinden wir hier den Gleitflug und den einfachen Einstieg für Neulinge oder Veteranen, die einfach keine Lust haben sich stundenlang vorzubereiten.

World of Warcraft: Legion - das Fazit

Besonders hervorsticht, dass sich Blizzard bei der Legion Erweiterung auf die Stärken von World of Warcraft fokussiert: gelungene Spielmechanik, toll erzählte Geschichte und eine glaubhafte und passende Inszenierung.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUCore 2 Duo E6600 2.4GHz / Phenom 8750 Triple-Core
RAM4096 MB (4 GB)
GrafikkarteGeForce GT 720 v2 / Radeon R7 240 2GB
Festplatte46080 MB (45 GB)
 Empfohlene Systemanforderungen
CPUCore i5-2400 3.1GHz / FX-4100
RAM8192 MB (8 GB)
GrafikkarteGeForce GTX 470 / Radeon HD 5870 1024MB
Festplatte46080 MB (45 GB)
Diese Seite verwendet Cookies (Informationen zum Datenschutz). Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Verstanden.