Fallout 4: Enthüllungen der E3 zum neuen Teil der Serie

Geschrieben von , Spieleredakteur & freier Journalist, am 16. Juni 2015 um 19:00 Uhr.

Die E3 begeisterte alle Fans der Fallout-Serie mit weiteren Enthüllungen zum neuen Teil der Serie. Im Folgenden werden wir euch die Punkte des Fallout 4 – Showcase zusammenfassen die von Todd Howard dem Game Director von Bethesda vorgestellt wurden.

News: Fallout 4: Enthüllungen der E3 zum neuen Teil der Serie
Quelle: store.steampowered.com

Die Story beginnt an einem Samstagmorgen im Jahr 2077 noch vor den Ereignissen des Atomschlags, vor dem man sich mit seiner Familie in den Atombunker "Vault 111" rettet. 200 Jahre später verlässt man schließlich den Bunker und erforscht mit seiner Spielfigur als letzter Überlebender des Vaults das zerstörte Boston.

Die Spielfigur wird nicht mehr mit hunderten von Reglern zusammengebastelt, sondern vor dem Badezimmerspiegel mit einfachen Klicks auf das Gesicht direkt geformt. Natürlich wird man dabei von seiner besseren Hälfte, dem Mann oder der Frau, welche sich kleine Kommentare nicht verkneifen kann, beobachtet. Zum Beispiel: "Netter Bart". Natürlich kann man als Mann oder als Frau spielen. Bethesda nutzt die eigene Next-Generation "Creation Engine" mit Features wie Volumentric Lighting.

#videospiel:295#

Fallout 4 kann in der First-Person oder der Third-Person-Perspektive gespielt werden und die Gespräche sind dynamisch, was bedeutet, dass man einfach aus Gesprächen weggehen kann. Als Begleiter erhält man einen Hund, dem man Befehle geben kann, wie zum Beispiel einen Gegner anzugreifen oder aber Gegenstände zu apportieren. Natürlich darf auch das altbekannte VATS nicht fehlen. Damit hat man wie auch zuvor schon die Möglichkeit, seine Kämpfe mehr auf die Action oder aber den Zeitlupenkampf auszulegen.

Die Collector‘s Edition wird einen echten Pip-Boy 3000 enthalten, in welchen man sein Handy einlegen kann, um es dann über eine App mit dem Computer zu verbinden und das Spielmenü auf eben diesem Pip-Boy verwalten zu können. Die App dazu wird auch ohne den Pip-Boy funktionieren und wird zum Spiel-Release erscheinen.

#preisvergleich:182#

Doch bei den Waffenupgrades hört es noch lange nicht auf! Der Spieler kann mit genügend Rohstoffen ganze Häuser oder gar Siedlungen bauen und selbst mit allerhand Lichtern und Möbeln etc. gestalten, in welchen sich dann ab einer gewissen Größe sogar Händler mit besonderen Items oder ganze Handelskarawanen niederlassen, die zwischen den Siedlungen hin- und herreisen.

Allerdings muss man auch auf seine Sicherheit bedacht sein, denn die Raider werden die Siedlungen natürlich auch angreifen! Doch auch hierfür lassen sich Verteidigungsanlagen wie Geschütztürme und Flammenwerfer aus den gesammelten Ressourcen herstellen. Das Ganze ist natürlich optional, scheint aber in seinem Ausmaß mehr als nur ein Gimmick für nebenher zu sein.


Fallout 4
Fallout 4 auf einen Blick
Release:10. November 2015
Entwickler:Bethesda Game Studios
Herausgeber:Bethesda
Plattformen:PC, PS4, Xbox One
Genre:Rollenspiel

Weitere Nachrichten zu Fallout 4

Videospiel-News: Fallout 4: Alle Infos zum neuen DLC

Bethesda Softworks hat bekannt gegeben, dass der zweite DLC für ...


Videospiel-News: Fallout 4: Ankündigung laut Insider auf der E3

Erst vor ein paar Wochen gab das Entwicklerstudio Bethesda ...


Videospiel-News: Fallout 4: Weitere Hinweise zur Enthüllung auf der E3 2015

Die Gerüchteküche rund um Fallout 4 kocht wieder wie ...


Videospiel-News: Fallout 4: Bethesda veröffentlicht den ersten Patch für PC (v. 1.2.33)

Bethesda hat heute, rund zwei Wochen nach dem offiziellen ...


Videospiel-News: Fallout 4: Preis und Release von

Entwickler Bethesda hat nun offiziell genauere Informationen zu ...