Sniper Elite 5

Sniper Elite 5 Key kaufen – günstige Deals im Preisvergleich

Aktualisiert: vor 9 StundenShops: 4 • Produkte: 6 • Vollversionen: 6 • DLCs: 0 • Preise von 29,44 € bis 49,99 €

Mit dem Key-Preisvergleich von MMOBase findest du für Januar 2023 die besten Sniper Elite 5 Key Angebote mit absoluten Top-Preisen für PC, PS5, PS4, Xbox Series X/S & Xbox One. Alle Angebote werden von uns redaktionell gepflegt und täglich aktualisiert. So stellen wir sicher, dass der Preisvergleich für dich nur gültige Angebote von seriösen Shops enthält 💚

Sortieren nach:
  1. PC
  2. PC
  3. PC
  4. PC
  5. PC
  6. PC

 Änderungsverlauf

  1. LeviusRedaktion hat den Preisvergleich gesichtet und einzelne «Produkte» kontrolliert.

    🔎 Geprüft vor 9 Stunden.

Sniper Elite 5 – Schleichpatrouille für den entscheidenden Schlag

Ausspionieren, Anschleichen, Abwarten und im entscheidenden Moment die effektive Projektilabgabe ohne Bedarf einer zweiten Chance realisieren – das ist das Ziel und Plan B sollte der Sniper in diesem Szenario nicht benötigen. Sniper Elite 5 zieht Gamer:innen in eine neue Runde fesselnder Missionen, in denen zum einen das professionell militärische Verstecken, aber auch die erfolgreichen Shots gemäß Auftragsziel beherrscht werden müssen.

Auf der isolierten Mission gegen die Kriegstreiber

Im Jahr 1944 kontaktiert der Schütze Karl Fairburne die Résistance. Als Teil einer geheimen Operation des US-Rangercorps gilt es, die Atlantikwall-Befestigungen zu schwächen. Doch im Verlauf dieser Kooperation offenbart sich ihm eine Verschwörung der Nazis rund um das ominöse Geheimprojekt Krake. Mit solch einer Wucht im deutschen Gepäck wäre der Krieg entschieden, bevor die Alliierten einmarschieren respektive eingreifen könnten. Ob Solo oder im KoOp-Modus, mit noch einem zweiten Scharfschützen stellt sich der Sniper dieser Verschwörung in einer beeindruckend weitläufigen Kampagne.

Vielseitige, reale Schauplätze bieten somit die Basis für sehr taktisch geprägte Third-Person-Duelle. Dabei fängt mancher Einsatz mit der Landung per Boot an einem entlegenen Steinküstenstrand oder auf dem eher als Trampelpfad zu bezeichnenden Weg durch die rauen Kriegsschauplätze Frankreichs. Um die Liste der Ziele abzuhaken, stehen zudem deutlich mehr Infiltrationspunkte zur Verfügung. Und ebenso die Relevanz einer Extraktion von Zielen wurde gesteigert. Dem Invasionsmodus sowie Multiplayer mit bis zu 16 Gamer:inneneilt bereits der Ruf einer dynamisch-schweren Herausforderung voraus.

Fesselndes Sniping dank großartiger Features

Was wären Scharfschützenmissionen ohne den Adrenalinkick. Die Gefahr beim Entdecktwerden oder gar Scheitern der Mission vollkommen ausgeliefert zu sein, kanalisiert den pulsierenden Fokus ganz klar auf Details – Umgebung, Patrouillengänge und überhaupt der beste Standort für den Killshot müssen erst einmal analysiert werden. Und dann noch das Warten auf das vielleicht einmalige Zeitfenster zur Erfüllung des Auftrags – ja, dieses Kribbeln entlockt Sniper Elite 5 seinen Spielern wahrlich. Dazu schenkt es dank deutlich verbesserter Kill-Cam ein wenig mehr Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Doch meist liegt das Ziel nicht einfach so vor einem. Nein, der Weg zum eigentlichen Missionsziel wird mittels immersiver Karten in unterschiedlichem Terrain abwechslungsreich sowie herausfordernd.

Das Traversal-System begeistert mit seinem Upgrade. Das Gleiten an Hängen sowie das Benutzen von Seilzügen schenkt neue Freiheiten. Doch erst das Hangeln entlang eines Vorsprungs kann den möglichen Zugang zu einem Standort bedeuten, den der Feind für unerreichbar hielt und daher nur als bedingt abzusichern einstufte. Doch ohne das Präzisionsgewehr wäre der Scharfschütze ganz schön aufgeschmissen. Und so darf für die einzelnen Anforderungen zwischen diversen Optionen für Lauf und Gewehrschaft gewählt werden. Dabei hilft die Werkbank zur Anpassung der Gewehrbestandteile – das geeignete Zielfernrohr stellt da nur eine der umfangreichen Auswahlen dar.

Und wie war das gleich noch einmal mit dem Wind oder dem Einfluss der Herzfrequenz beim Anvisieren des Targets? Ohne genaue Marker wäre der Kampf rund um die finale Burganlage bereits zu Beginn verloren. Je nach Zielauftrag wählt der:die Gamer:in zudem Sekundärwaffen wie Pistolen oder Stichmesser und natürlich die geeignete Munition aus – mitunter soll die Zielperson nur kampfunschädlich gemacht werden oder es gilt eine alles verbarrikadierenden Truppe mit gepanzerter Schutzkleidung nacheinander aus dem Weg zu räumen. Ja, auch mit dem Messer muss sich der eigentliche Schütze seinen Weg durch die französischen, von Deutschen besetzten Gehöfte bahnen.

Die Erkundung vor Ort in Wald und steinigem Gelände offenbart folglich die besten Standorte für die Aufgabenerfüllung, wenn im exakten Timing hinter der Steinbalustrade oder vom Dach das Projektil in der Zehn versenkt wird. Und nur wenn alles berücksichtigt worden ist, bietet sich das Hauptziel auf der Freitreppe im Zielfernrohr an – dann sollte der goldene Schuss sitzen!