Eingang zur Dungeon: Todesminen - WoW: Classic

Todesminen - Geschichte

Gerüchten zufolge sollen die Todesminen früher etwa ein Drittel der gesamten Goldvorräte von Stormwind ausgemacht haben. Die Mine wurde jedoch im Chaos des ersten Krieges aufgegeben und vergessen. Später glaubte man, es würde in ihnen spuken und daher waren sie lange unberührt. Eines Tages jedoch hat die Bruderschaft der Defias den Höhlenkomplex für ihre Machenschaften in Besitz genommen. Edwin van Cleef, der Anührer der Defiasbruderschaft, plant von hier aus Sturmwind zu überfallen und mithilfe von Goblins, die riesige Kriegsmaschinen für ihn bauen, will er sein Vorhaben in die Tat umsetzen.

Die Todesminen sind die erste 5-Spieler-Dungeon im Allianzgebiet. Sie ist für Charaktere ab Stufe 17 gedacht und als Einsteigerinstanz auch nicht sonderlich schwierig. Vorrangig ist sie für Allianzler gedacht, jedoch können auch Hordler die Instanz besuchen, sofern sie eine nicht ganz einfache Reise auf sich nehmen. Sie ist jedoch nicht so aussichtslos wie die Reise für Allianzler in den Flammenschlund.

Todesminen - Der Eingang zur Instanz

Der Eingang zu den Todesminen befindet sich in Westfall in Mondbruch. Dort muss man in ein verfallenes Haus gehen und einen etwas verwirrenden Höhlenkomplex überwinden.

Eingang zur Dungeon: Todesminen - WoW: Classic - Screenshot