FIFA 22

FIFA 22 für PC, PS5, PS4, Xbox Series X/S und Xbox One

Genre: Simulation | Release: 01. Oktober 2021

FIFA 22 - Dynamische Realitätsnähe auf dem Fußballfeld

  • FIFA 22 Screenshot
  • FIFA 22 Screenshot
  • FIFA 22 Screenshot
  • FIFA 22 Screenshot
  • FIFA 22 Screenshot

Mit dem aktuellen FIFA-Sequel wird die neue Saison samt trickreicher Raffinessen, strategischem Kalkül und wirtschaftlich lohnenswerten Investitionen eröffnet. Dank neuester technologischer Softwareentwicklungen und programmatischer Meilensteine erblickt hier eine wegweisende Fußballsimulation das Licht der Welt und setzt mit Sicherheit neue Maßstäbe im Sportsgaming.

Vom Abstiegsfavoriten zum Aufstiegsaspiranten

Am Anfang wartet die Wahl des zu spielenden Fußballklubs. Natürlich sind die großen Mannschaften nicht alle frei geschaltet, sodass man sich die großen Spektakel mit den Weltstars in den ersten Runden erst einmal aus der Ferne, in der niederschmetternden Liga-Pleite gegen Ronaldo, Mbappé, de Bruyne und Co. oder in einem Testspiel bestaunen darf. Doch das kann sich bald ändern, wenn die Liga über kurz oder lang mit den richtigen Investitionen auf den Kopf gestellt und die ersten möglichen Millionen-Finanzspritzen nach Griezmann, Sterling oder Immobile greifen lassen. Das Prinzip Fußballspielen sollte folgend allen Beteiligten geläufig sein. Der Karrieremodus ermöglicht das Märchen des Aufstiegs vermeintlicher Abstiegskandidaten hin zu Titelgewinnern und Champions. Dabei unterstützt der überarbeitete Spielermodus den Gewinn neuer Fertigkeiten und den Ausbau der letzten Prozente hinsichtlich Passen, Dribbling oder Manndeckung. Zudem kehrt das beliebte Volta Football natürlich zurück.

Den trickreichen Straßenfußball der Hinterhöfe möchte man nicht missen, gerade weil noch mehr Optionen eigener Styles verfügbar sind. Eine Verbindung weltweiter Bolzplätze und die schnellen Multiplayer-Sessions erlauben auch in kürzester Zeit pures Kickervergnügen. Pro Clubs und FIFA 22 Ultimate Team schenken außerdem freshe Einsätze in glorreichen Spielen. Jedoch wird FUT 22 mit den verbesserten FUT Champions und den Division Rivals für jede Menge mehr Spannung sorgen. Neben der Erschaffung des eigenen Vereins ist das Erlebnis aktiver FUT Heroes aus der kompletten Geschichte des Weltfußballs ein weiteres Highlight. Ob ikonische Klubintros oder spezielle Jubelposen der Stars sowie die Lichtshow im Parc-de-Prince oder ein typisch schallendes You`ll never walk alone in Anfield runden die gesamte Erfahrung Fußballzirkus stimmungsvoll ab.

Optimierung des Gameplays schafft Zockerfreuden

Bereits nach einigen Spielminuten sieht man sich auf den Bolzplatz der Jugend daheim oder im Verein zurückversetzt. Der taktische Spürsinn der K.I. beispielsweise wird vor allem mittels Next-Gen-Konsolen weiter forciert. Nicht aktive Spielerfiguren lesen defensive wie offensive Bewegungen und strategische Formationen noch besser. Daher ergibt sich ein intensiverer Fight um den Ball und das nächste Tor. Die Folge ist eine Versechsfachung der Spielentscheidungen jedes Charakters innerhalb einer Sekunde im Angriff, das Stellungsspiel der Abwehrreihen wird zudem konsistenter. Dies äußert sich auch überraschenderweise in der Spielerkommunikation mit Sprache sowie Gesten. Als weiterer Pluspunkt erweist sich das Kinetic Air Battle Prinzip, welches die Interaktion zweier Gegenspieler forciert. Reaktionsschnelligkeit, individuelle Positionssuche nach akuter Spielsituation und das Zerren aneinander im Zweikampf wird nochmals intensiviert. Zu allen Unkenrufe der Vergangenheit wurde ebenfalls einer der kleinen Schnitzer alter Serienteile etwas behoben: Der Torhüter! Manchmal fast schon erbärmlich wurden sie in FIFA 22 mit neuen und alternierenden Verhaltensmustern ausgestattet. Ihre Bewegungen sind sensibilisiert wurden, sodass stetes Play a la Same Procedure den Torwart lernen lassen wird. Ein stetes Einziehen in das Zentrum und nach fünf bis sieben Schritten Abziehen aus der leicht linken oder rechten Position gemäß dem Vorbild Arjen Robbens wird nicht mehr so konsequent Erfolge verzeichnen.

Die grenzenlose Verstärkung in der Abwehr durch Heranrufen des nächsten Spielers und somit doppeltem Pressing wird sich dagegen verabschieden, weil die unterstützende Mitspieler nun über eine Ausdauerleiste am Icon verfügen. Alles muss man selber erledigen, dann kommt es doch auf das beste Stellungsspiel an! Zusätzlich zu den genannten pushenden Features werden neue Skillmoves, ein komplett überarbeitetes Sprintverhalten und ein grandios vernetztes Taktikverhalten eingeführt. Die Ansammlung der Matchdaten schafft die Grundlage der Expected-Goals-Werte. Aber nicht nur beim Draufhalten auf den Kasten gestaltet sich die Berechnung nach aktuellen Spielerkenntnissen richtungsweisend. So entscheiden Statistiken zum Passen, Laufen und Schießen während des Spiels – das lässt sich natürlich für die eigene Aufstellung auch nutzen. Als Schmankerl bekommen die Torschützen von ihrem Geniestreich nie genug, da auch das elastischere Tornetz ein wirklichkeitsnäheres Abbild offenbart.

HyperMotion als neuer zukunftsweisender Standard

Beeindruckende Animationen, eine faszinierende Ballphysik und richtig fein aufeinander abgestimmte Charakterwerte. FIFA 22 beweist, dass alle oft getätigten Versprechen der Entwickler in der Vergangenheit doch angegangen werden können. Es geht tatsächlich noch realistischer als beim Vorgänger! Die Wucht und Dynamik der einzelnen Spielverläufe wird dank der Unterstützung des Motion-Capturings 11-vs-11 – oder auch HyperMotion genannt – realisiert. Beispielsweise wird die Ballannahme bei einem Pass aufgrund angepasster Bewegungen deshalb viel flüssiger erscheinen. Unter realen Bewegungsdaten und der authentischen Intention des Spielflusses wird das Real-Life-Play professioneller Fußballer aus der Wirklichkeit auf den Bildschirm des FIFA-22-Gamers projiziert. Doch ohne Machine Learning – ein Lern-Algorithmus, welcher aus deutlich über 8,7 Millionen Frames neue Animationen entwickelt – wäre dieser Realismus nicht zu erleben. Ob im Zweikampf, beim Sprung zum Kopfball oder einfach jede Ballberührung im Dribbling enthält nun noch mehr Realitätsnähe für den Fußball-Fan parat.

Eine spielentscheidende Konsequenz durch diese technische Raffinesse ergibt sich in den deutlich authentischeren Flugkurven des Balls – Flanken werden entweder zielfokussierter geschossen oder eben bei besserem Stellungsspiel des Gegners effektiver abgefangen. Die Veränderung der sensiblen Ballkontrolle bei einer Mitnahme und die Balance bei Kopfbällen fühlt sich einfach bombastisch an. Luftwiderstand und das Feingefühl der Spielerfigur, aber auch die Reibung des Greens wirken sich auf die Ballphysik aus. Zudem spielen Tricks wie der First Time Spin oder Scoop Turn Fake in mehrfacher Bedeutung eine wichtige Rolle im Game. Es kann somit von einer weiteren Vermenschlichung der Akteure auf dem Rasen gesprochen werden. Langjährige FIFA-Fans und mittlerweile ermüdete Demotivierte der FIFA-Reihe werden an diesem Highlight gleichermaßen sehr viel Spielfreude genießen.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUIntel Core i3-6100 3.7GHz oder AMD Athlon X4 880K 4GHz
RAM8192 MB (8 GB)
GrafikkarteNVIDIA GTX 660 2GB oder AMD Radeon HD 7850 2GB
Festplatte51200 MB (50 GB)
 Empfohlene Systemanforderungen
CPUIntel i5-3550 3.40GHz oder AMD FX 8150 3.6GHz
RAM8192 MB (8 GB)
GrafikkarteNVIDIA GeForce GTX 670 oder AMD Radeon R9 270X
Festplatte51200 MB (50 GB)