F1 2019

F1 2019 für PC, PS4 und Xbox One

Genre: Motorsport | Release: 28. Juni 2019

F1 2019 - Gerüchte um Formel 2, Musterfahrzeug und Innovationen

  • F1 2019 Screenshot
  • F1 2019 Screenshot
  • F1 2019 Screenshot
  • F1 2019 Screenshot
  • F1 2019 Screenshot

Und schon ist es wieder so weit - Codemasters hat mal eben F1 2019 angekündigt. Das offizielle Videospiel der FIA FORMULA ONE WORLD CHAMPIONSHIP erscheint zwei Monate früher als gewohnt. Am 28. Juni 2019, einem Freitag, soll der neueste Ableger des legendären Rennsportspiels von Codemasters und Koch Media weltweit auf den Markt kommen.

Das britische Entwicklerstudio veröffentlichte dazu aktuell einen - wenn auch wenig aussagekräftigen - Teaser. Dieser zeigt mit viel lumineszenter Energie einen Boliden des kommenden F1 2019. Zudem befindet sich in diesem ein Hinweis, dass es im neuen Teil eine weitere Rennserie geben könnte. Somit scheinen sich die Gerüchte zu bewahrheiten, über die wir im Vorfeld bereits berichtet hatten. Veröffentlicht wird das Ganze gewohnt auf dem PC, aber auch auf der Xbox One-Gerätefamilie, was die Xbox One X einschließt. Ebenso wird F1 2019 auf der PlayStation 4 erscheinen. Die Version für Windows wird es im Übrigen als DVD aber auch auf der Vertriebsplattform von Valve, Steam, geben. So kann Valve wieder Punkte sammeln, nachdem Epic Games unlängst angekündigt hatte, ehemalige PlayStation exklusive Titel demnächst auch für den PC anbieten zu wollen. Die Rede war hier von Spielen des Entwicklers Quantic Dreams.

Mit dem Release-Datum haben sich die Briten das Grand-Prix-Wochenende von Österreich ausgesucht. Damit erscheint das neue Spiel noch vor dem britischen, deutschen und ungarischen Grand Prix. Dies geschieht wohl nicht ganz ohne Hintergedanken. Schließlich ist F1 2019 seit zwei Jahren in der Entwicklung von Codemasters. So ist dieser Teil der Rennserie das bisher ehrgeizigste Projekt, welches das Studio in der Geschichte des Franchise veröffentlicht hat.

Besonders Feature in F1 2019 angekündigt

Erstmals in der Serie wird es möglich sein, ein 2019er-Musterfahrzeug zu fahren. Die Möglichkeit, sich hinter das digitale Lenkrad eines solchen Boliden zu klemmen, ist der Kollaboration zwischen dem britischen Studio und dem führenden Technik-Team der F1 zu verdanken. Unter der Leitung von Ross Brawn und Pat Symonds wurde dieses Fahrzeug exklusiv für F1 2019 entwickelt. Gefahren werden kann der Bolide im Multiplayer-Modus und entspricht den aktuellen Regeln der Saison. Ein weiteres Feature in diesem Kontext ist das Design. Hier steht dem Fahrer eine Vielzahl von verschiedenen Optionen zu Auswahl, um das Musterfahrzeug seinen Vorstellungen entsprechend anzupassen.

Codemasters zeigt sich begeistert

Paul Jeal, seines Zeichens Franchise Director bei Codemasters, gab sich euphorisch. Dank des früheren Release können die Spieler nun ihr Spiel genießen, während die offizielle Saison läuft und die Weltmeisterschaft noch umkämpft ist. Dies sei nur möglich gewesen, da das Franchise eine enge Beziehung zur Formel 1 pflegt. So konnte dieser, aus der Sicht des Entwicklerstudios, Meilenstein, erreicht werden. Immerhin habe man zwei Jahre an diesem erstaunlichen Teil gearbeitet. In diesem Bezug ließ sich Paul Jeal nicht nehmen, noch auf weitere beeindruckende Funktionen und Innovationen hinzuweisen, die in den kommenden Wochen mit der Community geteilt werden sollen.

Ins selbe Horn blies ebenfalls Lee Mather, Game Director von F1 2019. Dieser gab sich begeistert von den neuen Möglichkeiten, die die Spieler nun haben, um ihr Fahrzeug und ihren virtuellen Fahrer zu personalisieren. Zudem werden die Gamer jetzt deutlich mehr Kontrolle über das haben, was auf der Strecke passiert. Und so kann es Mather selbst gar nicht abwarten, über die neuen Multiplayer-Funktionen reden zu können.

Nun doch die Formel 2?

Wie wir bereits in den Gerüchten um F1 2019 aufgegriffen hatten, nähren Codemasters nun mit dem Teaser selbst das Gerücht der Formel 2. Bei Sekunde 0:16 ist ein Formel-2-Auto zu sehen. Offen ist jedoch nach wie vor, inwiefern dies in den neuen Teil implementiert ist. Kann also eine „richtige“ Karriere in dieser Rennserie gestartet werden? Darüber hüllen sich Codemasters weiterhin in Schweigen.

Auch wenn sich viele über eine komplette Einbindung der Formel 2 freuen würden, so gibt es in der Community ganz andere „Baustellen“, über deren Erledigung sich weit mehr freuen würden. Beispielsweise eine neue Grafik-Engine oder aber eine richtige Karriere. Also eine, in der es sich über mehrere Jahre hinweg spielen lässt, mit Fahrerwechseln, eigenem Team, Sponsoring und vielem mehr. Angekündigt wurde dies bisher jedoch nur für den Multiplayer-Modus. So soll es in diesem immerhin möglich sein, ein eigenes Team zu erstellen. Ob sich dieses, wie von Mather angekündigt, auch personalisieren lässt, ist offen.

F1 2019 - ein Fazit

Codemastes geben sich mit dem Release überraschend offen. Jedoch lassen sie in den meisten Bereichen sehr viel Spielraum für Spekulationen. Ob und in welcher Weise die Formel 2 in F1 2019 Einzug hält, ist ebenso offen, wie Änderungen an der Karriere oder dem Mehrspielermodus. Zudem gab es mit dem Teaser keine Bilder vom aktuellen Gameplay zu sehen. So werden die nächsten Wochen und Monate mehr Klarheit schaffen, wenn das britische Studio nach und nach Informationen preisgibt. Sicher ist jedoch, dass der neueste Ableger des Franchise mehr technische Finesse sowie Optionen zur Personalisierung enthalten wird. Dass dies bei zweijähriger Entwicklungszeit hoffentlich nicht das einzig Neue sein wird, sollte klar sein. Über die aufregenden Dinge, die Codemasters mit F1 2019 noch enthüllen wollen, halten wir dich hier auf dem Laufenden.

Communityfragen und -antworten

Du kannst dich in unserem Forum, ohne ein Benutzerkonto anlegen zu müssen, jederzeit mit anderen Besuchern und Mitgliedern der Community über F1 2019 unterhalten. Themen und Beiträge von Gästen werden allerdings erst redaktionell geprüft, bevor diese freigeschalten werden.

Letzte Antworten im Forum von F1 2019.

Thema erstellt von Algrin

Antworten

1

Persin

13.03.2019, 15:02

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUIntel Core i3 2130 bzw. AMD FX 4300
RAM8192 MB (8 GB)
GrafikkarteNvidia GT 640 bzw. AMD HD 7750
Festplatte61440 MB (60 GB)
 Empfohlene Systemanforderungen
CPUIntel Core i5 8600K bzw. AMD Ryzen 5 2600X
RAM8192 MB (8 GB)
GrafikkarteNvidia GTX 1060 bzw. AMD RX 580
Festplatte61440 MB (60 GB)
Diese Seite verwendet Cookies (Informationen zum Datenschutz). Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Verstanden.