Ark: Survival Evolved: Kurzer Testbericht & Gameplay-Vorschau zum Release

Aktualisiert: 03. Mai 2021 • Geschrieben von Kevin Wellinger, Spieleredakteur & freier Journalist.
Ark: Survival Evolved Gameplay Screenshots

ARK: Survival Evolved ist ein kommendes Action-Survival Spiel, welches von Studio Wildcard entwickelt und veröffentlicht wird. Der Release-Termin wurde bislang auf Juni 2016 festgelegt. Das Spiel soll auf Linux, Microsoft Windows und OS X, sowie auf Playstation 4 und Xbox One erscheinen. Es befindet sich seit 2014 in der Entwicklung und ist seit dem 3. Juni 2015 in der Early Access-Phase auf Steam erhältlich. In ARK: Survival Evolved kämpft ihr als Spieler in einer Welt voller Gefahren um das Überleben.

Ark: Survival Evolved kaufen
Ark: Survival Evolved kaufen – günstig im Key-Preisvergleich ab 8,20 €

Dabei erschweren euch eine ganze Reihe ausgestorbener Tiere, insbesondere Dinosaurier, das Leben. Aber ihr solltet euch nicht nur vor aggressiven Tieren in Acht nehmen, denn dank dem Multiplayer-Modus können euch auch andere, feindlich gesinnte Überlebende über den Weg laufen. Es wird dem Spieler aber auch ermöglicht, besagte Kreaturen zu betäuben, zu füttern und somit zahm zu machen. Ein Flugsaurier kann dadurch sehr praktisch zum Überwinden großer Strecken sein und ein Tyrannosaurus kann euch dabei helfen einen Kampf zu dominieren.

Zu Anfang startet ihr aber wie gewohnt ohne irgendwelche Gegenstände und müsst euch den Weg zu Fuß erkämpfen. Ihr steuert euren Charakter wahlweise aus der First-Person oder aus der Third-Person Perspektive. In eurem Arm befindet sich ein Implantat, mit dem ihr auf euer Inventar zugreifen könnt. Nachdem ihr die ersten Ressourcen gesammelt habt, bietet euch das Crafting-System eine Vielfalt an Gegenständen und Baustrukturen. Dazu gehören erstmal ganz elementare Dinge wie ein Lagerfeuer, aber auch Waffen und mit mehr Erfahrung auch Gebäude. Es gibt auch verschiedene Modifikationen, mit denen ihr zum Beispiel eure Waffen weiter aufrüsten könnt. Das Spiel verfügt auch über ein Level-System und einen "Talentbaum", an dem ihr eure Fertigkeiten verbessern könnt. Eure Crafting-Möglichkeiten sind an euer Level gebunden.

Lost Ark
Release: 11. Februar 2022

Falls ihr dennoch einmal dem Tod ins Auge blickt, bleiben euch in ARK: Survival Evolved zwei Möglichkeiten: Entweder ihr beginnt das Spiel als komplett neuer Charakter erneut, oder ihr wählt auf der Karte ein Gebiet aus, in dem ihr erneut aufwachen könnt. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass ihr eine Schlafmöglichkeit errichtet habt. Bei eurem Ableben verliert ihr euer gesamtes Inventar, welches aber in einem Rucksack am jeweiligen Todespunkt für zehn Minuten erhalten bleibt, bevor es endgültig verschwindet.