World War Z

World War Z für PC, PS4 und Xbox One

Genre: Action | Release: 16. April 2019

World War Z - Zombie-Apokalypse, wie sie sein sollte

  • World War Z Screenshot
  • World War Z Screenshot
  • World War Z Screenshot

Das amerikanische Entwickler-Studio Saber Interactive zeigt sich für die spielerische Umsetzung von World War Z verantwortlich. Nach dem Roman Operation Zombie: Wer länger lebt, ist später tot von Max Brooks, und der Verfilmung von Regisseur Marc Forster mit Brad Pitt in der Hauptrolle, folgt nun also das Videospiel. Als Publisher tritt Focus Home Interactive auf, welche erst letztes Jahr Call of Cthulhu, The Council sowie den Farming Simulator 19, Insurgency: Sandstorm und Vampyr auf den Markt brachten. Erscheinen wird World War Z auf der PlayStation 4, Xbox One und auf Microsoft-Windows-Systemen. Gespielt wird in einer Einzelspieler-Kampagne oder im Multiplayer. Wobei im Letzteren der Fokus auf dem Koop-Modus liegt. Besonders herausstechend in der Umsetzung sind allerdings die Zombies. Wellen an Untoten schlagen dem Spieler entgegen. Bis zu 500 Zombies gleichzeitig greifen dabei ein 4-Mann-Team an. Noch nie zuvor gab es in einem Action-Spiel Ähnliches.

Purer Shooter

Die Welt von World War Z ist bekannt, denn die Entwickler nutzen die Vorlage des 2013 erschienen Films. Dazu war es nötig, sich von Paramount Pictures die entsprechende Lizenz zu kaufen. Wer in dem 3rd-Person-Shooter jedoch Survival-Elemente erwartet, liegt vollkommen falsch. Denn die finstere Story, die die Geschichte von World War Z spinnt, ist auf feinste Action ausgelegt und bietet hier alles, was das Herz der Genre-Fans sich wünscht. Und so setzen die Leute um das Studio Saber Interactive eindrucksvoll um, was auf der Leinwand zu sehen war: Massenhaft Zombies, die sich über Hindernisse hinweg sintflutartig ergießen, und einem tosenden Meer gleich, auf den Spieler zubewegen.

Mittendrin das Team aus vier Leuten. Der Spieler selbst steht alleine mit drei KI-gesteuerten Mitstreitern oder im Koop mit bis zu drei Mitspielern den Horden gegenüber. Ziel sind dabei Checkpoints, die erreicht werden müssen. Da währenddessen jederzeit Unmengen an Zombies über diese hereinbrechen, wird das Ganze zu einem gigantischen, ununterbrochenen Dauergefecht. Zwischenzeitlich werden neue Waffen und Munition gesucht, um bei der nächsten Zombie-Horde gerüstet zu sein.

Dynamischer dank KI-Director

Ausgangspunkt der Story ist die Zombie-Epidemie, die in New York ihren Anfang nimmt. Aufgeteilt ist World War Z dabei in drei Kapitel, deren Geschichten in dem bereits erwähnten New York, Jerusalem und Moskau spielen. In jeder dieser Episoden kann der Spieler auf einen von vier Charakteren zurückgreifen. Diese wurden von den Machern alle mit eigenen Hintergrundgeschichten ausgestattet und sollen ebenfalls besondere Eigenheiten mit sich bringen. Die Protagonisten selbst sind inspiriert von den Entwicklern. Denn diese haben ihre Gesichtereingescannt, um den Figuren ihr aussehen zu verleihen.

Beim Schwierigkeitsgrad zeigt sich World War Z dynamisch. Gemanagt wird dieser nämlich von einem KI-Director. Damit ist klar, dass sich das Spiel ständig an dem Können der Spieler orientiert und dementsprechend die Geschicke ein wenig lenkt. Hierdurch erreicht das Game einen sehr hohen Wiederspielwert, da sich jeder Abschnitt jedes Mal anders spielt.

Geplanter Inhalt

Neben der Kampagne mit der Hauptstory will World War Z noch weiteres bieten. So soll zum Release ebenfalls ein Hybrid-Modus aus PvE und PvP zur Verfügung stehen. In diesem kämpfen zwei Teams mit jeweils vier Spielern gegeneinander. Mit von der Partie sind zudem die Infizierten, die in abermals Horden auftreten. Das Ganze nennt sich PvPvZ! Insgesamt wird es fünf Modi geben, in denen bestimmte Ressourcen gesammelt werden müssen, sich die Spieler schlicht bekämpfen oder auch Zonen gehalten werden sollen. Für die Zukunft planen die Macher schon die Inhalte in Form eines DLC. So will man weitere Orte, Charaktere und Waffen offerieren.

World War Z - ein Fazit

Es scheint, als würde World War Z eine echte Überraschung sein. Fans von Zombie-Koop-Shootern dürften hier jedenfalls voll auf ihre Kosten kommen. Dabei stehen Teamwork und die richtige Taktik im Mittelpunkt. Ansonsten werden die Spieler von den Zombiemassen gnadenlos überrannt. Denn diese verhalten sich aggressiv und sind schnell unterwegs. So sorgen Saber Interactive für hoch konzentriertes Gameplay, in dem sich jeder Sieg wie ein Triumph anfühlt. Und somit ist World War Z ganz ohne Survival-Elemente doch ein Spiel, in dem es um das nackte Überleben geht.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUCore i3-3220/AMD A10-5700
RAM8192 MB (8 GB)
GrafikkarteGF650Ti/ Intel 630/ Radeon HD 5870
Festplatte35840 MB (35 GB)
 Empfohlene Systemanforderungen
CPUIntel Core i7-3970 mit 3,50 GHz
RAM16384 MB (16 GB)
GrafikkarteGeForce GTX 960 / Radeon R9 280
Festplatte35840 MB (35 GB)
Diese Seite verwendet Cookies (Informationen zum Datenschutz). Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Verstanden.