LEGO Worlds: Kurzer Testbericht & Gameplay-Vorschau zum Release

Aktualisiert: 29. April 2021 • Geschrieben von Kevin Wellinger, Spieleredakteur & freier Journalist.
LEGO Worlds Gameplay Screenshots

Lego Worlds – Für junge und alte Freigeister

Lego Worlds ist seit Juni 2015 über die Plattform Steam für den PC erhältlich. Der Early-Access-Titel wurde, wie alle Lego Spiele, von TT Games entwickelt und von Warner Bros. Interactive Entertainment vertrieben. In der Zwischenzeit ist der Titel plattformübergreifend erhältlich. Das als Open-World-Spiel gestartete Projekt wurde nach dem offiziellen Release etwas umgestellt. Zwar lässt sich die Welt immer noch frei erkunden, jedoch wurde die Größe begrenzt, sodass nun Karten generiert werden, die von normal über groß, bis hin zu riesig reichen. Hier können wir unterschiedliche Landschaftsmerkmale auswählen, die dort zu finden sind, oder diese zufällig zusammenstellen lassen.

LEGO Worlds kaufen
LEGO Worlds kaufen – günstig im Key-Preisvergleich ab 3,94 €

Diese einzelnen Karten verlassen oder erreichen wir mit unserer Rakete. Lego Worlds bietet uns hier einen Einzelspieler- und einen Multiplayermodus. Dabei unterscheiden diese sich nochmals in einen Kampagnenmodus und einen Abenteuermodus. Sehr angenehm hierbei ist, dass wir am heimischen System zusammen spielen können. Via Splitscreen lässt sich Lego gemeinsam auf einem Bildschirm erleben.

Wir haben es selber in der Hand

In Lego Worlds finden wir uns als Astronaut gestrandet auf einer kleinen Karte wieder, die völlig aus Legosteinen geschaffen ist. Mithilfe diverser Werkzeuge können wir alles in diesen Welten verändern. Wir erlernen Objekte, Figuren, Tiere, Fahrzeuge oder ganze Bauten, die wir daraufhin replizieren können. Mit jeder gelernten Figur, erweitern wir auch die Möglichkeit, uns selber zu verändern. Dabei ist es in der Kampagne unsere Aufgabe, zum Meisterbauer aufzusteigen. Dies gelingt, indem wir auf den einzelnen Karten Aufgaben erledigen, für die wir goldene Steine erhalten.

Minecraft
Minecraft Gameplay Review für PC & Konsole
Release: 18. November 2011

Diese schalten nach und nach neue, besondere Items frei und ermöglichen unserer Rakete weiter zu fliegen und so immer größere Karten zu erreichen. Auf diesen entdecken wir neue Dinge, die wir scannen – nutzen unser Terraforming-Werkzeug, um die Welt um uns herum zu verändern, färben mit einem anderen alles so wie es uns gefällt oder bauen uns einfach mit dem Bauwerkzeug Stein für Stein unsere erdachte Kreation. Der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt und der bekannte Lego Humor ist auch hier Teil des Erlebnisses.

TT Games übertrifft unsere Erwartungen, denn sie schaffen es, das bekannte Sandboxsystem auf Lego zu übertragen und uns eine vielfältige Spielerfahrung zu bieten. Zwar sind die Aufgaben in der Kampagne schnell monoton und wenig abwechslungsreich, bieten dank der Belohnung jedoch immer genug Anreiz. Zudem ist das Zusammenspiel am Splitscreen extrem gut gelungen. Ob wir nun zusammen an der Kampagne arbeiten, etwas Riesiges erschaffen oder uns mit Flugzeugen einfach über die Karte jagen. Spielspaß kommt für Jung und Alt auf. Nicht nur für Fans der kleinen, bunten Steine.