Foregone

Foregone für PC

Genre: Action | Release: Winter 2019

Foregone - Souls-like Action-Plattformer

  • Foregone Screenshot
  • Foregone Screenshot
  • Foregone Screenshot
  • Foregone Screenshot
  • Foregone Screenshot

Im Winter 2019 erwartet uns Foregone. Der Action-Plattformer des kanadischen Entwicklerstudios Big Blue Bubble bringt ein Kampf-fokussiertes Pixelart Game. Dabei lässt sich das „Souls-like“ von Dark Souls sowie Diablo inspirieren. Entwickelt wird das Ganze von dem Indie-Studio für den PC sowie eventuell für Next-Gen-Konsolen. Näher definiert ist das jedoch aktuell nicht. Zudem wird Foregone den Spielern noch in den kommenden Monaten im Early Access über Steam zur Verfügung gestellt werden. Die ersten Bilder sowie ein kurzer Teaser zeigen bisher den Stil und bringen Eindrücke zum Gameplay. In der Ankündigung finden sich auch einige Details zum eigentlichen Spiel. Dabei ist der Look von Foregone ähnlich, wie wir ihn aus Dead Cells kennen. Dabei ist der Kampf zentrales Mittel, in dem wir uns schießend und schnetzelnd durch Gegnermassen kämpfen. Sterben wir dabei, dürfen wir sämtliche Monsterhorden erneut bekämpfen. Somit wird ein exzellenter Spannungsbogen kreiert, der in Foregone für stetige Motivation sorgt.

Alles verzehrende Böse

Geschichtlich entführt uns das Indie-Studio in eine vom Krieg verwüstete Fantasiewelt. Diese wurde durch das Böse korrumpiert und völlig verdreht. Um den Frieden aufrechtzuerhalten, werden die Schiedsrichterinnen, Arbiter, eingesetzt. In der Rolle dieser Friedenswächterin verfügen wir über die nötigen mächtigen Mittel, um dem Bösen Einhalt zu gebieten. Dabei führen uns die Macher durch eine wunderschöne und atemberaubende Umgebung. Hier stehen uns immer wieder neue und abwechslungsreiche korrumpierte Kreaturen gegenüber. So gibt es Big Blue Bubble zu Protokoll und lässt uns gleichzeitig wissen, das wir ebenfalls über ein riesiges Arsenal an Waffen verfügen werden.

Ebenso dürfen wir uns über eine umfangreichen Skillbaum freuen. Hier werden wir mächtige Kräfte entwickeln sowie verschiedene Kampfstile erlernen. Denn um uns durch die Legionen an Monstern zu kämpfen, ist ein strategischer Kampf nötig. Sterben wir, verlieren wir unseren Fortschritt und werden uns den gleichen Widersachern gegenübersehen. Jedoch sind uns dank der Fertigkeiten des Protagonisten sowie den reichlichen Waffen viele Möglichkeiten gegeben, uns zu widersetzen.

Features von Foregone

Als Besonderheiten, um uns im Kampf wehren zu können, wird neben den Waffen die Ultimate verfügbar sein. Eine kraftvolle Fähigkeit, die wir aktivieren können, sobald sich die Ultimate-Leiste gefüllt hat. Genau Angaben, ob es verschiedene dieser Ultimates geben wird oder welche Form diese haben, gibt es nicht. Für Spieler, die einen aggressiveren Spielstil bevorzugen, gibt es zudem die Möglichkeit, bis zu drei Fertigkeiten freizuschalten, die dieses Vorgehen belohnen sollen.

Ab einem bestimmten Zeitpunkt wird ebenfalls der Fähigkeitenbaum freigeschaltet. Hier lassen sich in der Folge dann Fertigkeiten wählen, die das eigene Gameplay unseren Vorlieben entsprechend, anpassen. Mithilfe von immer schwerer werden Aufgaben kann zudem das eigene Equipment stetig verbessert werden. Je nach persönlicher Präferenz können wir somit ebenfalls für die Individualisierung unseres Spielstils sorgen. Sollten wir im Spielverlauf von Foregone den virtuellen Tod erleben, wird unsere Ausrüstung samt Waffen nicht verloren gehen. Diese können an den Outposts wieder eingesammelt werden. Jedoch wird es in diesem Kontext wohl eine Art Obolus geben, der für diese zu entrichten ist. Damit wir ebenfalls zügig zu den verschiedenen Arealen kommen, dürfen wir auf Waypoints zurückgreifen. Mithilfe dieser teleportieren wir uns dann in die gewünschten Bereiche.

In einer Mitteilung der Entwickler, die nun in kürzeren und regelmäßigeren Abständen für Update-Nachrichten sorgen wollen, ist zu lesen, das sie die Wünsche nach einem Port für die Konsole sowie den Mac sowie Linux wahrgenommen haben. Und auch wenn dies in Zukunft eine Option ist, werden die vollen Ressourcen aktuell auf die PC-Version gerichtet.

Foregone - ein Fazit

Was wir ganz genau von dem „Souls-like“ Pixelart Action-Abenteuer erwarten dürfen, ist schwer zu sagen. Denn bis dato gibt es wenig Konkretes. Die Concept-Arbeiten die das Team bisher veröffentlichten, machen Lust auf mehr. Jedoch wissen wir auch, dass die grafische Umsetzung alleine noch kein gutes Spiel macht. Sobald Foregone im Winter in die Early Access kommt, lässt sich genauer sagen, ob das Einzelspieler-Adventure mehr ist, als reine Inspiration von Titeln wie Dead Cell. Besonderes Augenmerk werden wir dabei auf die möglichen Schwierigkeitsgrade legen. Denn bisher hat das Entwickler-Studio, das im kanadischen London ansässig ist, mehr im Bereich der Mobilen und Casual Games gearbeitet.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUTBA
RAMTBA
GrafikkarteTBA
FestplatteTBA
 Empfohlene Systemanforderungen
CPUTBA
RAMTBA
GrafikkarteTBA
FestplatteTBA
Diese Seite verwendet Cookies (Informationen zum Datenschutz). Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Verstanden.