Cyberpunk 2077

Cyberpunk 2077 für PC, PS4 und Xbox One

Genre: Rollenspiel | Release: 2019

Cyberpunk 2077 - versteckte Nachrichten und Qualität als Maßstab

  • Cyberpunk 2077 Screenshot
  • Cyberpunk 2077 Screenshot
  • Cyberpunk 2077 Screenshot
  • Cyberpunk 2077 Screenshot
  • Cyberpunk 2077 Screenshot
  • Cyberpunk 2077 Screenshot
  • Cyberpunk 2077 Screenshot
  • Cyberpunk 2077 Screenshot

Neben einem neuen Trailer zu Cyberpunk 2077 gab es nicht wirklich viele Informationen zu dem neuen Titel von CD Projekt Red. Dennoch überraschten die Witcher-Macher mehrfach. Nun lässt sich bereit erahnen, um was es gehen wird und am Ende folgten sogar noch einige Keys für The Witcher 3.

Es lebt!

Offensichtlich wird das neue Spiel des polnischen Entwicklers, CD Projekt Red, Cyberpunk 2077 sein und in der nahen Zukunft spielen. Bisher gab es keine tatsächlichen Neuigkeiten zu dem auf der REDengine 4 entwickelten Spiel. Der erste, bereits 2013 veröffentlichte, Trailer, ließ viel Raum für Spekulationen. Zum Song Bullets von Archive dreht sich die Zeitlupenkamera gut zwei Minuten um eine junge Frau, der Blut von den bionischen Klauen an den Armen tropft. Die Polizei feuert Kugeln auf diese, wobei alle an ihrer Haut zerschellen. Danach war fünf Jahre Sendepause, bis im Januar 2018 über den offiziellen Cyberpunk Twitter-Account eine Nachricht die Gamerwelt erbeben ließ: „*beep*“. Das war das Zeichen, das Cyberpunk noch lebte.

Sexualisierung und Implantate

Die Zukunft in Cyberpunk 2077 sieht sehr düster aus. Zumindest ist es das, was wir auf dem Trailer zur E3 präsentiert bekommen. Der klassische Mensch scheint ausgestorben zu sein. Hingegen beherrschen Punks die Straße und überall sehen wir Androiden. Menschen scheint es nur noch in technisch veränderter Art zu geben, ausgestattet mit diversen Implantaten. Wie bereits in The Witcher 3 ist die Welt sehr sexualisiert. So wird überall und an jeder Ecke für Sex-Bots geworben. Diese gehören zum alltäglichen Bild in Cyberpunk 2077. Diesen Sexismus nahm bereits 2016 ein Indie-Entwickler zum Anstoß, um dem Studio Sexismus in The Witcher 3 und Cyberpunk vorzuwerfen.

Eine düstere Zukunft

Gespielt wird in den Straßen von Night City. Hier tummeln sich allerlei subversive Elemente wie Drogendealer, Gangs, Tech-Ganoven und was eine düstere Zukunft noch alles bereithält. Die Welt ist am Scheidepunkt und in der Stadt herrscht alleine ein großes Unternehmen mit dem Namen MegaCorps an der Spitze. Dieses beeinflusst und beherrscht jeden Aspekt des Lebens der Menschen in der Night City.

Der Unterschied zwischen Arm und Reich ist noch extremer und die daraus resultierenden Probleme werden nicht nur auf den Straßen der futuristischen Stadt ausgetragen. Im Neonlicht wird Kriminalität mit Gewalt durchgesetzt und überall wandeln die Schatten zwischen Popkultur und Sex. Wir selber sind ein Cyberpunk, der sich in dieser Welt mit überlegenen und technisch hochmodernen Netrunnern und cybermodifizierten Söldnern herumschlagen darf. Dazwischen quillt aus jeder Ecke noch der Abschaum, der uns an die synthetischen Verbesserungen will.

Versteckte Nachricht Teil 1

Am Anfang des neuen Trailers ist in einer kurzen Sequenz ein Computerinterface zu sehen. Das, was hier gezeigt wird, sind keine zusammenhangslosen Worte und Zahlen. Hierbei handelt es sich vielmehr um funktionierende Keys für The Witcher 3, dass das erfolgreichste Spiel von Entwickler CD Projekt Red vor dem neuen Cyberpunk 2077 ist. Es darf zumindest bezweifelt werden, das aktuell noch einer der Codes funktionieren wird. Dennoch eine absolut geniale Aktion des polnischen Studios.

Versteckte Nachrichten Teil 2

Am Ende des E3-Trailers war noch eine Nachricht des Entwicklers versteckt. Diese konnte jedoch nur mit einigen Tricks an einem Bildbearbeitungsprogramm entschlüsselt werden. Dennoch wurden hier ganz spezielle Details enthüllt. CD Projekt Red gibt auf diese Weise bekannt, dass sie wie bereits in The Witcher 3 auf DRM-Maßnahmen verzichten werden. Ebenfalls werden alle DLCs, die es zukünftig für Cyberpunk 2077 geben soll, für alle Käufer am PC kostenlos sein. Auch Mikrotransaktionen wird es nicht geben.

Da das Team die Qualität des Spiels als Maßstab anlegt, wurde in diesem Rahmen auch bekannt, das es aktuell noch kein Datum zur Veröffentlichung gibt. Es wird auf den Markt kommen, wenn es nach Meinung der Entwickler, fertig ist. Damit bleibt das Studio seiner Linie treu und wir dürfen uns auf baldige Neuigkeiten freuen.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUTBA
RAMUnbekannt
GrafikkarteTBA
FestplatteUnbekannt
 Empfohlene Systemanforderungen
CPUTBA
RAMUnbekannt
GrafikkarteTBA
FestplatteUnbekannt
Diese Seite verwendet Cookies (Informationen zum Datenschutz). Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Verstanden.