Battlefield 5

Battlefield 5 für PC, PS4 und Xbox One

Genre: Action | Release: 19. Oktober 2018

Battlefield 5 - mit Tides of War und The Company auf die Erfolgsspur

  • Battlefield 5 Screenshot
  • Battlefield 5 Screenshot
  • Battlefield 5 Screenshot
  • Battlefield 5 Screenshot
  • Battlefield 5 Screenshot

Mit dem neuen Teil des First-Person-Shooters Battlefield V, führt uns Entwickler EA DICE zurück in den Zweiten Weltkrieg. Damit schließt es an den erfolgreichen ersten Teil der Battlefield-Serie an. Veröffentlicht wird Battlefield 5 voraussichtlich am 19. Oktober 2018 auf der PlayStation 4, der Xbox One und dem PC. Produziert wurde der sechzehnte Teil der Reihe auf der Frostbite 3 Spiel-Engine. Diese kam bereits bei Spielen wie FIFA 18, Mass Effect: Andromeda oder anderen Battlefield Ablegern zum Einsatz. Ebenfalls wird der für 2019 vorgesehene Titel Anthem, von Macher BioWare, auf dieser Engine entwickelt. Battlefield 5 hingegen fokussiert sich im neuesten Teil auf den Multiplayer-Modus. Jedoch ohne einen Battle-Royale-Modus. Dieser sprießt in den vergangenen Monaten wie Unkraut aus allen Ecken und Enden der Videospielindustrie. DICE fügt sich diesem Trend (erst einmal) nicht. Zumindest nicht ganz. Denn einige Gameplay-Mechaniken des beliebten Modus haben es wohl auch in den neuen Teil geschafft. Grand-Operations-Modus nennt sich das, was aus Battlefield 1 bereits bekannt ist.

Kein Battle Royal (vorerst)

In Grand Operations, treten Spieler über mehrere Schlachten hinweg gegeneinander an. Bei diesem Mehrspieler-Modus können die Runden mehrere Stunden dauern, denn nach Abschluss einer Karte und dem dort geltenden Modus, startet eine neue. Diese wird jedoch durch den Ausgang der Vorherigen bedingt. In Battlefield 5 werden diese Grand Operations nun auf vier Runden aufgeteilt, die allesamt von einer Hintergrundgeschichte getragen werden. Diese ist jedoch nicht von hohem erzählerischen Wert. Dennoch schafft diese eine authentische Atmosphäre. Erwartungen an eine Story sollten dennoch nicht zu hoch gehängt werden. Gestartet wird im Übrigen wie bei Fortnite oder Playerunknown´s Battlegrounds von der Luft aus. Hier stehen die Spieler an einer offenen Flugzeugluke. Wann sie abspringen, ist ganz ihnen überlassen. Zudem soll es möglich sein, dieses Flugzeug zu zerstören.

„Tides of War“

Im Oktober soll Battlefield 5 erscheinen und zum Start werden als Fraktionen das Deutsche Reich und Großbritannien spielbar sein. Durch „Tides of War“ werden zukünftig neue Inhalte kostenlos für alle bereitgestellt. „Tides of War“ nennt DICE die Seasons, die ein dauerhafter Live-Service werden sollen. Hier werden ständig neue Events und Herausforderungen zur Verfügung gestellt. Mit dabei sind dann entsprechend neue Fraktionen, Karten sowie Waffen. Ein Premium-Modell soll es nicht geben. Auch wurde die erste „Tides of War“-Season bereits angekündigt. Im November 2018 soll mit „Fall of Europe“ die Erste starten. Damit finden wir uns auf den Feldzügen in Afrika wieder oder nehmen an den Kämpfen um Rotterdam teil.

The Company

In Battlefield 5 wird es zudem eine umfangreiche Player Customization geben, wie DICE bereits ankündigte. Ebenfalls ist es möglich, einen weiblichen Charakter zu spielen. Was zu Beginn viel Kritik hervorrief, scheint dennoch fest verankert zu bleiben. Hier können unsere Protagonisten dann en détail angepasst werden. Auch lassen sich die Waffen in mehr Einzelteile zerlegen, die dann entsprechend modifiziert und angepasst werden dürfen.

Zu finden wird das unter einem Menüpunk sein, in dem der Spieler alle freigeschalteten Fahrzeuge und Klassen-Archetypen findet. Diese Anpassungsmöglichkeiten lassen sich nicht nur auf die Klassen Scharfschützen, Medics oder Supports anwenden, sondern auch auf Fahr- und Flugzeugen. Ebenfalls wird es einen Skillbaum geben, der nach und nach neue Möglichkeiten freischaltet.

Battlefield 5 - das Fazit

Im neuesten Titel von DICE dürfen wir einen deutlichen Schritt in die richtige Richtung erwarten. Mit „Tides of War“ sorgen die Entwickler für immer neuen Ansporn und Inhalte, die es kostenfrei geben wird. Ingame-Währung wird durch Spielen verdient und kann zur Personalisierung eingesetzt werden. Vorteile im PvP soll es hierdurch jedoch nicht geben. Grafisch zeigt DICE bereits; wie ansprechend Battlefield 5 aussehen kann. Die nächsten Wochen werden mehr Erkenntnisse über den Entwicklungsstand zulassen. Sicher scheint jedoch, dass Battlefield 5 eine echte Konkurrenz zu Call of Duty: Black Ops 4 werden wird.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUi5 6600K oder AMD FX-6350
RAM8192 MB (8 GB)
GrafikkarteGTX 660 2GB oder HD 7850 2GB
Festplatte51200 MB (50 GB)
 Empfohlene Systemanforderungen
CPUTBA
RAMUnbekannt
GrafikkarteTBA
FestplatteUnbekannt
Diese Seite verwendet Cookies (Informationen zum Datenschutz). Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Verstanden.