Skull & Bones

Skull & Bones für PC, PS4 und Xbox One

Genre: Action | Release: 2019

Skull & Bones - lasst uns die Meere beherrschen

  • Skull & Bones Screenshot
  • Skull & Bones Screenshot
  • Skull & Bones Screenshot
  • Skull & Bones Screenshot
  • Skull & Bones Screenshot

Auf der E3 hatte Ubisoft das neue Piraten-Abenteuer Skull & Bones ausführlich besprochen. Neue Trailer sorgten zudem für Aussehen. Was das Piratenspiel besonders macht und wo die Unterschiede zu Sea of Thieves liegen, haben wir uns angeschaut.

Der Schnellste gewinnt

Die veröffentlichten Trailer lassen bereits tief in das blicken, was uns im neuesten Abenteuer-Spiel von Ubisoft erwartet. Grafisch sind die Trailer imposant anzusehen und könnten aus Zwischensequenzen des eigentlichen Spiels stammen. Um was es dabei geht? Wir sind auf dem Indischen Ozean unterwegs und auf der Suche nach Schätzen und anderen Reichtümern. Als Problem gesellen sich zwischen uns und das Gold jedoch andere, die ebenfalls auf der jagt, nach Beute sind. Damit gilt für jeden Kapitän auf hoher See das Motto: Wer zuerst kommt, erhält den Schatz.

Das Leben eines Piraten

Als Piratenfürst werden wir ins Spiel starten. Die Königshäuser in Europa haben die Freibeuter längst besiegt und die ehemaligen gefürchteten Piraten der Karibik sind tot. Eine Begnadigung lehnen wir ab und so bleibt nur die Flucht. Wer sich in den Gewässern nicht an geltendes Recht hält, wird mit dem Strick bestraft. Damit uns die harte Hand des Gesetztes nicht zermalmt, steuern wir die Gewässer des Indischen Ozeans an. Hier wollen wir unser neues Piratenreich gründen. Zudem gibt es in dieser Gegend noch zahlreiche Reichtümer zu finden und Gesetzeshüter sind weit weg. So beginnen wir, uns eine Flotte aufzubauen und starten in ein, hoffentlich, langes Piratenleben.

Als Ausgangspunkt unseres Handelns in Skull & Bones dient unser Piratenversteck. Von hieraus Kundschaften wir die Gegend aus und suchen potenzielle Ziele. Haben wir eines gefunden, wird uns von einem Wahrsager vorausgesagt, wie unser Beutezug verlaufen wird. Dies wird im Spiel als Fortunes dargestellt, die beispielsweise das Wetter oder die Menge an menschlichen Widersachern beeinflussen. Soll es dann losgehen, steht die Wahl des Schiffes an. In unserm Versteck lagern wir so nicht nur die Beute oder schütten uns Rum hinter die Ohren, sondern stellen auch Crew und Schiff zusammen.

Bei der Anpassung der Schiffe ist dann auch ein Unterschied zu Microsofts Sea of Thieves zu finden: Durch die Änderungen, die wir vornehmen, verändert sich ebenfalls das Verhalten im Kampf. Beispielsweise bewirken kleinere Geschosse nicht so viel Schaden wie große, dafür sind die Kanonen mit diesen viel schneller einsatzbereit. Neue Schiffe erhalten wir durch das Kapern anderer Schiffe und Crew wird rekrutiert. Ob sich das Aufleveln von Mitgliedern der Besatzung tatsächlich auf das Verhalten auf See auswirkt, ist derzeit nicht bekannt. Die vielen Einstellungsmöglichkeiten lassen jedoch hoffen.

PvP, Release und Beta

Die eigentlichen Schlachten finden bei Skull & Bones dann auf online Karten statt. Auf diesen treffen wir auch auf andere virtuelle Piraten. Ob es hier tatsächliches PvP geben wird, bleibt offen. Ganz sicher werden wir hier auf NPCs treffen, die uns das virtuelle Leben schwer machen werden. Diese können wir dann mit Artillerie, Rammen oder Bugkanonen auseinandernehmen. So finden wir hier überwiegend PvE-Gefechte. Wie sich der Modus gegen andere Piraten gestaltet, lässt sich dabei nur aus dem ableiten, was bisher zu sehen war. So werden wir uns wohl mit anderen Piraten verbünden müssen, um einen Bossgegner am Ende zu besiegen. Dafür wird es dann jedoch auch ein ausgelagertes Gebiet geben, in denen wir besondere Beute machen können, jedoch auch jeder ein Feind ist.

Beim Handling der Schiffe fällt dann auch der eigentliche Unterschied zwischen Skull & Bones und Rares Sea of Thieves auf. Der Ubisoft-Titel will intensive Seeschlachten ermöglichen, auf Kosten des Realismus. Zwar gibt es auch hier ein Windsystem, jedoch spielt sich die Schiffssteuerung arcadiger. SoT ist dabei eher simulationslastig und will gezielt Team-Momente schaffen.

Ursprünglich war ein Release noch für 2018 angedacht. Zwischenzeitlich wurde Skull & Bones auf 2019 verschoben, jedoch mit der Ankündigung, dass es auch eine Beta geben werden. Für diese kannst Du Dich bereits jetzt anmelden. Wann diese allerdings startet, ist ebenso offen, wie ein genauer Termin zur Veröffentlichung.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUTBA
RAMUnbekannt
GrafikkarteTBA
FestplatteUnbekannt
 Empfohlene Systemanforderungen
CPUTBA
RAMUnbekannt
GrafikkarteTBA
FestplatteUnbekannt
Diese Seite verwendet Cookies (Informationen zum Datenschutz). Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Verstanden.