Rescue HQ - The Tycoon

Rescue HQ - The Tycoon für PC

Genre: Simulation | Release: 28. Mai 2019

Rescue HQ - The Tycoon - sei dein eigener Rettungsstellenleiter

  • Rescue HQ - The Tycoon Screenshot
  • Rescue HQ - The Tycoon Screenshot
  • Rescue HQ - The Tycoon Screenshot
  • Rescue HQ - The Tycoon Screenshot
  • Rescue HQ - The Tycoon Screenshot

Die Sicherheit der Bürger steht auf dem Spiel! Rescue HQ - Tycoon von stillalive Studios setzt an diesem Punkt an und bringt eine Wirtschaftssimulation auf den Markt, die die Einheiten der Feuerwehr, Polizei und der Rettung kombiniert. Hier darf sich der Spieler in einem Metier beweisen, in dem es auf schnelles Handeln und kluges Wirtschaften ankommt. Doch vor dem Release zeigt sich in den Reihen der Community ein wenig Skepsis. Das liegt vor allem daran, dass der Look von Rescue HQ - The Tycoon auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig ist. Denn die Personen sind im Low-Polygon-Stil geschaffen. Dennoch darf man das Spiel nicht weglächeln. Denn die Mechaniken einer Wirtschaftssimulation greifen scheinbar hervorragend ineinander und generieren eine glaubhafte und tiefgründige Spielerfahrung. Besonderheit, ist neben der Möglichkeit Modifikationen zu nutzen, dass die Entwickler keine fiktiven Orte, sondern Berlin und San Francisco nutzen. In dieser real existierenden Umgebung werden folglich alle Einsätze durchgeführt.

Ressourcen-Management und Aufbau der eigenen Einsatzzentrale

In Rescue HQ - The Tycoon werden einem die Aufgaben, Möglichkeiten und Schaltflächen übersichtlich präsentiert. Als Ansprechpartner steht zu Beginn der Bürgermeister gegenüber, der dem Spieler die aktuelle Lage in der Stadt näherbringt und erklärt, was er von ihm erwartet. Wer sich in dem Genre bereits auskennt, für den sind die Informationen durchaus ordentlich. Für Neueinsteiger jedoch scheinen diese stellenweise zu wenig. Mit der eigenen Einsatzzentrale wird anschließend der erste Auftrag ausgeführt und erste Hilfseinsätze werden nötig. Die Basis selbst besteht zu Beginn aus einem Büro, einem Geräteraum und einer Garage. Hinzukommen noch die für den Betrieb nötigen Mitarbeiter.

Die Aufträge, die hereinflattern, müssen zeitnah angenommen werden. Dauert das zu lange, leidet darunter die Reputation der Zentrale. Denn unzuverlässige Einsatzkräfte werden schlicht nicht benötigt. Um einen Einsatz auszuführen, muss das entsprechende Fahrzeug samt Personal zugewiesen werden. Ebenfalls gilt es, die nötige Ausrüstung bereitzustellen. Je nach Zusammenstellung erhöht sich die Chance, den Einsatz erfolgreich abzuschließen. Dieser prozentuale Wert wird dabei von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst. Hierzu zählt die regelmäßige Wartung der Fahrzeuge, diverse Ausrüstungsgegenstände, Reparaturen und die Erschöpfung des Personals.

Ist alles geplant, schmeißen sich die Jungs und Mädels in ihre Uniformen, packen die Ausrüstung und springen in das Einsatzfahrzeug. Nach getaner Arbeit kehrt das Team, hoffentlich erfolgreich, zurück. Dabei gibt es Geld von der Stadt sowie Erfahrungspunkte. Diese kann der Spieler nutzen, um weitere Ausrüstung freizuschalten. So wird dann auch die Polizei sowie die Rettung hinzugefügt. Damit steigt die Anforderung an den Spieler immer mehr. Denn was auf den ersten Blick relativ leicht aussieht, wird richtig knifflig, sobald die Mechaniken des Mikromanagements greifen.

Nur das Wesentliche

Ablenkung von den eigentlichen Aufgaben findet der Spieler in Rescue HQ - The Tycoon nicht. Das Spiel kommt ohne übertriebene Funktionen oder Schnörkel aus und fokussiert sich auf das Wesentliche. Grafisch steckt sehr viel Liebe zum Detail in der Umsetzung. Da fallen die anfangs erwähnten polygonarmen Figuren gar nicht so ins Gewicht, denn diese sind dennoch mit ansehnlichen Animationen ausgestattet. Trotz isometrischer Ansicht ist das Bauen und Platzieren jedoch oftmals schwer, was an der mangelnden Übersicht liegt. Ebenso fehlt es im Tutorial beim Personalmanagement. Der Spieler wird hier mehr oder weniger ins kalte Wasser geworfen. Zum aktuellen Zeitpunkt führt der Spieler auch relativ häufig die gleichen Aufträge aus. Das ist zwar grundsätzlich nicht realitätsfremd - Dem Spielspaß hätte etwas mehr Abwechslung jedoch sicher gutgetan. Trotz der Kritikpunkte ist Rescue HQ - The Tyccon eine gelungen Wirtschaftssimulation. Ob in Zukunft auch ein Multiplayer-Modus angeboten werden wird, ist offen. Es wäre zumindest eine interessante Option, wenn mit einem befreundeten Spieler, um die Vorherrschaft in einer Stadt gespielt werden könnte.

Rescue HQ - The Tycoon - ein Fazit

Der Titel richtet sich an Gamer, die mit traditionellen Wirtschaftssimulationen glücklich werden. Denn die Entwickler bedienen den Stil der Klassiker und sorgen so schnell dafür, dass nicht ohne Weiteres aufgehört werden will. Gerade, was die Macher mit einer Spielgröße von 300 MB auf die Beine stellen, ist bemerkenswert. Dabei kommt das Spielgefühl nie zu kurz. Rescue HQ - The Tycoon ist für all jene etwas, die mit Feuerwehr, Polizei und Rettung etwas anfangen können und eine gute Simulation nicht scheuen.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUProzessor Quad Core CPU mit min 2.6 GHZ
RAM4096 MB (4 GB)
GrafikkarteGeforce 760 oder vergleichbar
Festplatte500 MB
 Empfohlene Systemanforderungen
CPUAMD / Intel quad-core processor running at 3.5 GHz
RAM8192 MB (8 GB)
GrafikkarteAMD/NVIDIA dedicated graphic card, with at least 2048 / 4096MB of dedicated VRAM
Festplatte500 MB
Diese Seite verwendet Cookies (Informationen zum Datenschutz). Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Verstanden.