Need for Speed: Payback

Need for Speed: Payback für PC, PS4 und Xbox One

Genre: Sport | Release: 10. November 2017

Über Need for Speed: Payback

  • Need for Speed: Payback Screenshot
  • Need for Speed: Payback Screenshot
  • Need for Speed: Payback Screenshot
  • Need for Speed: Payback Screenshot
  • Need for Speed: Payback Screenshot

In Need für Speed: Payback muss der Spieler die Kontrolle über ein fiktives Las Vegas erlangen. Das Mittel zum Zweck sind illegale Straßenrennen. Mit dem Konzept erfüllt EA die Erwartungen der Zocke in ganzer Linie. In alt bewährter Arcade-Manier gilt es, den halsbrecherischen Kurs als Erster zu beenden. Dabei ist die Steuerung wieder gnädig zu den Spielern. Nur kurz die Bremse antippen und schon driftet der Wagen sicher um die steilsten Kurven. Leicht ist das Spiel, das am 10. November erscheint, aber keineswegs.

Noch vor dem Erscheindatum hat EA einige Details zu seinem neuen Rennspiel bekannt gegeben. So wird auch diesesmal wieder der Karrieremodus das Herzstück zu sein. Eine böse Verbrecherbande hat Fortune Valley unter ihre Kontrolle gebracht. Der Spieler unterstützt seine Gang nun dabei, die Oberhohheit wiederzuerlangen. Dazu müssen, wie bereits erwähnt, etliche illegale Straßenrennen gewonnen werden. Je weiter der Spieler kommt, desto schwerer werden auch diese Wettbewerbe. Wer sie gewinnen will, muss sein Auto aufrüsten. An dieser Stelle hat EA nun eine entscheidende Neuerung eingebaut. Zwar gibt es am Ende jedes gewonnen Rennens drei Karten. Mit ihnen kann der Spieler neue Teile für seinen Wagen kaufen. Zusätzlich gibt es auf den Kursen noch Spielgeld zu gewinnen. Das kann ebenfalls für Tuning und neue Autos eingesetzt werden. Wer bessere Teile oder sich die Warterei sparen möchte, kann von nun an auch echtes Geld investieren. EA hat in das Spiel einen Marktplatz integriert. Hier bietet der Entwickler für kleines Geld Upgrades feil. Inwieweit Need for Speed: Payback ohne diese zu spielen ist, wird sich nach der Veröffentlichung zeigen. Es bleibt zu hoffen, dass der Spieler den neuaufgelegten Klassiker ohne Griff zum Geldbeutel durchspielen kann.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUCore i3 6300 3.8GHz / AMD FX 8150 3.6GHz
RAM6144 MB (6 GB)
GrafikkarteGeForce GTX 750 Ti / Radeon HD 7850 oder besser
Festplatte30720 MB (30 GB)
 Empfohlene Systemanforderungen
CPUCore i5 4690K 3.5GHz / AMD FX 8350 4.0GHz
RAM8192 MB (8 GB)
Grafikkarte AMD Radeon RX 480 4GB / GeForce GTX 1060 4GB
Festplatte30720 MB (30 GB)
Diese Seite verwendet Cookies (Informationen zum Datenschutz). Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Verstanden.