Mount & Blade 2: Bannerlord

Mount & Blade 2: Bannerlord für PC

Genre: Action | Release: 2019

Mount & Blade 2: Bannerlord ? Kommandant der eigenen Armee

  • Mount & Blade 2: Bannerlord Screenshot
  • Mount & Blade 2: Bannerlord Screenshot
  • Mount & Blade 2: Bannerlord Screenshot
  • Mount & Blade 2: Bannerlord Screenshot
  • Mount & Blade 2: Bannerlord Screenshot

Nun wurde zwei Jahre hintereinander vom türkischen Entwickler Taleworlds Entertainment, per kleinen Häppchen, etwas zu Mount & Blade: Bannerlord preisgegeben. Und sowohl der Mulitplayer-Modus sowie die Kampagne wirken bereits wie ein fertiges Spiel. Dennoch drücken die Macher auf die (Euphorie)-Bremse. Denn nach eigener Aussage wissen diese selbst nicht, wann das Spiel nun fertig sein wird. Aktuell ist das Jahr 2019 als möglicher Release genannt. Dabei warten schon viele Fans auf den neuesten Ableger des Action-Rollenspiels, das ebenfalls Facetten einer Wirtschaftssimulation sowie eines Strategiespiels mit sich bring. Gespielt wird jedoch wie bisher in der Welt Calradia. Hier kann sich der Spieler eine Armee aus Soldaten zusammenbasteln und für andere Fraktionen, gegen andere Fraktionen in den Krieg ziehen. Neben der Mehrspieler-Erfahrung bringt Mount & Blade 2: Bannerlord ebenso eine Einzelspieler-Kampagne mit, in der sich ein tiefgehendes Gameplay entwickeln soll.

Features und Gameplay von Mount & Blade 2: Bannerlord

Aller Anfang ist schwer, sagt man. Und dass was bisher über Mount & Blade 2: Bannerlord bekannt ist, lässt viel Raum für Spekulationen. Wir wollen uns jedoch ausschließlich mit den Fakten beschäftigen, die bisher als gesichert gelten. So beginnt der Spieler seine Reise im neuesten Teil, wie bisher auch, auf der Übersichtskarte von Calradia. Der eigene Charakter wird selbst erstellt. Dabei darf der Spieler frei aus Helm, Arm, Brust, Bein und Fußpanzer wählen, um seinen „Helden“ zu individualisieren. Zudem stehen ihm dabei Schwerter, Beile und Bögen zur Auswahl. Gelungen ist hierbei die Variante, dass der Spieler eine „zivile“ Kleidung festlegen kann. Diese wird immer dann genutzt, wenn er Städte betritt oder Herrscher in deren Festungen besucht. Ebenso bietet Mount & Blade 2: Bannerlord ein umfangreiches System mit verschiedensten Fähigkeiten, die sich beispielsweise um den Kampf oder das Reiten drehen.

So gerüstet stehen ihm alle Möglichkeiten offen, wie er seinen Weg beginnen will. Als Raubritter, Händler, Söldner oder weißer Ritter sind ihm dabei freigestellt. Nach der Auswahl startet er also mit ein wenig Gold im lumpigen Sack und macht sich auf zur ersten kleinen Siedlung. Hier findet er auch schon ein paar Bogenschützen und Nahkämpfer. Allesamt nicht besonders angsteinflößend oder mit guter Konstitution, aber mehr ist mit dem bisschen Gold, das der Spieler sein Eigen nennt, nicht drin.

Alles ist dabei in feiner 3D-Ansicht präsentiert und atmosphärisch sowie authentisch umgesetzt. Die Kämpfe in Mount & Blade 2: Bannerlord gestalten sich brutal und detailreich. Mitunter wirkt die Koordination noch nicht ganz ausgereift und die Gefechte insgesamt hektisch - jedoch bietet Mount & Blade 2 ein umfangreiches Befehlssystem, das bisher in dem Genre unerreicht ist. So wird in den Kämpfen die Befehlsgewalt schnell zum taktischen Kalkül, das über Sieg und Niederlage entscheidet. Beeindruckend ist zudem die Präsentation. Panoramen zeichnen sich beeindruckend am Horizont ab und auch die verschiedenen Soldaten, Pferde, Waffen und Rüstungen bestechen durch viel Abwechslung und hohe Schärfe. Das wirkt alles sehr beeindruckend, ist aber keine neue Referenz in dem Bereich.

Im Gegensatz zum Vorgänger verliert der Spieler bei einer verlorenen Schlacht nicht gleich alles. Mit Gold und dem Inhalt des Inventars kann er in eine Siedlung zurückkehren und eine neue Armee ausheben. Anschließend kann er dann einen leichteren Auftrag annehmen und es auf ein Neues versuchen. Dabei macht Mount & Blade 2: Bannerlord einen sehr guten Eindruck, was das Gesamtkonzept betrifft.

Mount & Blade 2: Bannerlord - ein Fazit

Eine eindrucksvolle Kulisse, die dem Spieler freie Hand lässt, ober nun als Kämpfer, Händler oder einfach als Reisender, der durch die Welt zieht. Gepaart mit einer komplexen Bedienung in den opulent inszenierten Schlachten, kommt ein beeindruckendes Gameplay auf. Dabei taucht der Spieler ein, in eine schöne Mittelalterwelt, die bisher nur wenig explizite Eindrücke von sich preisgibt. Wir dürfen also gespannt sein, wann und in welcher Form Mount & Blade 2: Bannerlord auf den Markt kommen wird.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUIntel i3-2100 / AMD FX-6300
RAM4096 MB (4 GB)
GrafikkarteIntel HD 4600 / Nvidia GT730 / AMD R7 240
Festplatte40960 MB (40 GB)
 Empfohlene Systemanforderungen
CPUTBA
RAMUnbekannt
GrafikkarteTBA
FestplatteUnbekannt
Diese Seite verwendet Cookies (Informationen zum Datenschutz). Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Verstanden.