Metro: Exodus

Metro: Exodus für PC, PS4 und Xbox One

Genre: Action | Release: 2018

Metro: Exodus - Zurück in der Zukunft

  • Metro: Exodus Screenshot
  • Metro: Exodus Screenshot
  • Metro: Exodus Screenshot
  • Metro: Exodus Screenshot
  • Metro: Exodus Screenshot
  • Metro: Exodus Screenshot
  • Metro: Exodus Screenshot

4A Games kündigt für diesen Herbst den dritten Teil der Metro Reihe an. Doch anders als noch in den Vorgängern finden wir uns hier überwiegend auf der Welt, als unter dieser wieder. Das Setting bringt uns mit dem Zug nach Russland und soll den Verlauf eines ganzen Jahres umfassen. Die Welt ist auch über den U-Bahntunneln zerstört und die Spuren des Atomkrieges noch deutlich zu sehen. Dabei steht uns diese Umgebung nicht ganz so offen zur Verfügung. Sie besteht aus mehreren Einzelbereichen, die allerdings sehr groß und sandbox-ähnlich miteinander verbunden sind. Diese Bereiche können wir meist frei erkunden und treffen hier auf bekannte und unbekannte Herausforderungen. Diese Welt soll neben der Hauptstory auch viele Nebenaufgaben für uns bereit halten, mit denen wir uns immer wieder beschäftigen können. Gerade hier spielt sich ein neues Feature besonders gut. Durch das Crafting-System können jetzt allerlei Dinge gesammelt und verarbeitet werden.

Mobile Basis, riesige Welt

Der Shooter zieht uns, wie schon die Vorgänger, mit dem Setting in seinen Bann. Zwar ist es in Metro: Exodus nicht mehr möglich, nach Abschluss eines Einzelbereiches dort hin zurückzukehren. Dafür steht uns mit dem Zug Aurora eine Basis auf Schienen zur Verfügung, die uns unter anderem als Rückzugsort dient. Dabei basiert auch diese Fortsetzung auf dem Bestsellerroman von Dmitry Glukhovsky und Gerüchten zufolge, war das Drehbuch länger als alle vorherigen Teile plus DLCs zusammen. Die Macher entführen uns in eine zerstörte Welt voller Möglichkeiten und tödlicher Gegner. Wir bewegen uns durch Moskau und erleben im Verlauf des Jahres, das im Spiel umgesetzt wurde, auch die verschiedenen Jahreszeiten. Zusammen mit dem dynamischen Wettersystem und einem Tag- und Nachtzyklus, bildet sich um uns herum ständig eine neue Welt, mit unterschiedlichen Gefahren und diversen Herangehensweisen. Zudem sollen uns zur Fortbewegung weitere Fahrzeuge zur Verfügung stehen, um die weitläufigen Gebiete zu erforschen. Der Entwickler hat ebenfalls für eine Überarbeitung des Kampfsystems als auch des Stealthsystems gesorgt. Hier erwarten den Spieler einige Neuerungen.

Metro: Exodus ist eine der Gaming-Hoffnungen für das Jahr 2018. Im Herbst soll der Shooter, an dem einige Entwickler von S.T.A.L.K.E.R. mitarbeiten, auf dem PC und den Konsolen veröffentlicht werden. Aufgrund der Neuerungen und der Einflüsse der S.T.A.L.K.E.R. Entwickler, darf ein absoluter Hit erwartet werden. Die bisherigen Trailer erwecken den Wunsch, das Spiel jetzt schon in den Händen zu halten.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUTBA
RAMUnbekannt
GrafikkarteTBA
FestplatteUnbekannt