Jurassic World Evolution

Jurassic World Evolution für PC, PS4 und Xbox One

Genre: Strategie | Release: 12. Juni 2018

Jurassic World Evolution - Dinos zum Kuscheln

  • Jurassic World Evolution Screenshot
  • Jurassic World Evolution Screenshot
  • Jurassic World Evolution Screenshot
  • Jurassic World Evolution Screenshot
  • Jurassic World Evolution Screenshot

Jurassic World Evolution wird von Frontier Developments entwickelt. Das englische Studio wurde 1994 gegründet und das erste Spiel war ein Hit auf dem Amiga: Frontier Elite II. Erst 2016 wurde auf Windows die letzte Vergnügungspark-Simulation von Frontier Developments unter dem Namen Planet Coaster veröffentlicht. Nun widmet sich das Studio einem neuen, ambitionierten Projekt. Eine Wirtschaftssimulation, die einen Themenpark im Stil von Jurassic Park ermöglicht. Inhaltlich soll sich der Dino-Park an den Filmen Jurassic World und Jurassic World: Das gefallene Königreich orientieren. Für dieses neue Projekt setzt der Entwickler auf die Cobra-Spielengine, die bereits für Planet Coaster verwendet wurde. Diese wurde an die neuen Herausforderungen angepasst. So hat Frontier Developments aus der Themenpark-Simulation gelernt und bringt all das Wissen in das neue Spiel mit ein. So soll eine Atmosphäre geschaffen werden, die nah an der Filmvorlage ist. Ebenfalls soll das Gameplay all die Feinheiten enthalten, die Fans sich wünschen.

Was ist drin, in Jurassic World Evolution?

Bei der Entwicklung des neuen Titels wurde der Fokus auf den Sandbox-Aspekt gelegt. Hier soll dem Spieler alle Freiheit gewährt werden, um einen Dinosaurierpark nach seinem Geschmack zu bauen. Zudem finden sich hier verschiedene Aufgaben in der Form von Missionen und auch ein erzählerischer Part. Gerade die Missionen werden dem Spieler freigestellt, zu erfüllen. Wer gerade etwas Besseres vorhat, kann weiter daran arbeiten oder die Natur bestaunen, ohne abgelenkt zu werden. Dennoch gibt es für das Erledigen von Missionen Belohnungen, die nur auf diesem Weg zu erhalten sind. So finden sich hier Items und Bauten, die es im Spiel nur als Preis für die Erfüllung bestimmter Vorgaben gibt.

Neben dem Aufbau eines funktionierenden Parks muss sich ebenfalls um verschiedene Schwerpunkte gekümmert werden. Diese sind eingeteilt in Sicherheit, Unterhaltung und Wissenschaft. Alle diese Bereiche sind wichtig. Kümmert sich der Spieler darum, gewähren diese ihm Boni oder sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Werden diese vernachlässigt, treten negative Folgen auf, die das ganze Projekt, an dem der Spieler gerade sitzt, gefährden.

Die Spielwelt

Für die Karten von Jurassic World Evolution, wurden die originalen Inseln der Filme genutzt. Diese wurden so getreu wie möglich gestaltet. Insgesamt sollen fünf verschiedene Karten zur Bebauung zur Verfügung stehen. Jedoch müssen die neuen Inseln nach und nach durch den Erfolg im Spiel erst freigeschaltet werden. Wer seinen Park also möglichst effektiv, sicher und rentabel gestaltet, hat die höchste Wahrscheinlichkeit, einen neuen Kartentyp zu erhalten. Da sich die Community gerade in Frontiers Planet Coaster im Bereich des Moddings austoben konnte, lautet das Statement für Jurassic World Evolution aktuell, das Modding nicht vorgesehen ist, da man sich auf das Kernspiel konzentrieren wolle.

Ein prominenter Gast

Nachdem das Spiel sehr nah an die Filme angesiedelt ist, konnten die Entwickler Jeff Goldblum für einige Szenen gewinnen. So wird dieser für das Spiel noch einmal in die Rolle von Dr. Ian Malcom schlüpfen und dem Spieler im Tutorial Tipps zu der Aufbau-Simulation geben. Zudem soll er dem Spieler durch das Spiel hindurch immer mit Vorschlägen oder Anregungen zur Seite stehen.

Jurassic World Evolution - das Fazit

Das neue Aufbau-Themepark-Spiel von Frontier Developments soll am 12. Juni 2018 erscheinen. Grafisch bewegt sich das Spiel in auf einem hohen Niveau. Nach den aktuellen Trailern und den ersten Previews scheint das Spiel dieses Studios es endlich zu schaffen und die Welt von Jurassic Park authentisch einzufangen. Wie sich der Titel in der Spieltiefe schlägt und wie die Spielmechaniken ineinandergreifen, kann erst zu einem späteren Zeitpunkt beantwortet werden.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUIntel i5-2300/AMD FX-4300
RAM8192 MB (8 GB)
GrafikkartenVidia GTX 650 (2GB) /AMD Radeon 7850 (2GB)
Festplatte8192 MB (8 GB)
 Empfohlene Systemanforderungen
CPUIntel i7-4770/AMD FX-8350
RAM12288 MB (12 GB)
GrafikkarteNVIDIA GeForce GTX 1060 / AMD RX 480
Festplatte12288 MB (12 GB)
Diese Seite verwendet Cookies (Informationen zum Datenschutz). Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Verstanden.