Frostpunk

Frostpunk für PC

Genre: Strategie | Release: 24. April 2018

Frostpunk - ewiges Eis

  • Frostpunk Screenshot
  • Frostpunk Screenshot
  • Frostpunk Screenshot
  • Frostpunk Screenshot
  • Frostpunk Screenshot

Der neue Titel vom polnischen Indie-Entwickler 11 bit Studios soll am 24. April 2018, nach langem Warten endlich auf Steam veröffentlicht werden. Die Macher von „This War of Mine“ wollen mit Frostpunk ganz Besonderes erschaffen. Im Grunde ist der Titel ein Abenteuer- / Strategiespiel, das allerdings wesentlich mehr Facetten bietet. Veröffentlicht wird es vorerst auf Microsoft Windows Betriebssystemen und wird eine Einzelspielererfahrung werden. Grafisch setzt Frostpunk auf einen sehr kontrastreichen Stil. Gerade die Ausprägung der kalten und warmen Farben bleibt einer speziellen Linie treu. So findet sich in der harschen Natur überwiegend das Spektrum der kalten und in der Zivilisation, die der warmen Töne. Zudem wurden die Entwickler um das 11 bit Studio von den Grafiken des Spiels Dishonored inspiriert. Mitentwickler hierbei ist im Übrigen das Filmstudio Platige Image. Musikalisch wird Frostpunk von Piotr Musia untermalt, der bereits den Soundtrack für „The Wichter 3: Blood and Wine“ komponierte.

Wärme ist Leben

In einer fiktiven, eisig-kalten Welt ist es unsere Aufgabe, eine neue Gesellschaft zu erbauen. Alles wird hier durch das vorherrschende Klima beeinflusst. So müssen wir, um zu überleben sicherstellen, dass die Dampfmaschine weiter läuft. Hauptaufgabe in Frostpunk ist nicht das Sammeln und Verwalten von Ressourcen. Auch, wenn dies Teil des Ganzen ist. An erster Stelle steht der Überlebensaspekt. Fast ebenso wichtig sind die strategischen Elemente, da ständig schwierige, moralische Entscheidungen getroffen werden müssen.

Überleben zu jedem Preis

Die Welt wie wir sie kennen wurde in einer alternativen Zeitlinie im Sommer des Jahres 1886 mit extremen Schneestürmen überzogen. Dies führte zu zerstörten Ernten und dem Tod von Millionen von Menschen. Als Anführer einer Gruppe Überlebender flüchteten wir vor der Dunkelheit, der Kälte und dem Hunger. Dabei fanden wir einen Hitzegenerator, um den wir uns ansiedeln konnten. Nun ist es unsere Aufgabe, um diesen Generator herum eine Stadt aufzubauen, die zumindest die Grundbedürfnisse eines jeden Menschen deckt.

In dieser unwirtlichen Welt ist unser größter Feind die Kälte. Jeder Fehler kann zu Krankheiten, Erfrierungen und den Tod führen. Um ausreichend Wärme zu produzieren, benötigen wir Kohle, um den großen Generator am Laufen zu halten. Schaltet dieser sich ab oder vergessen wir ihn nachts einzuschalten, kann das schnell das Ende der Stadt bedeuten. Ebenfalls brauchen die Siedler angemessene Unterkünfte. Ohne diese erfrieren sie oder rebellieren gar gegen uns. Ebenfalls gefährlich kann es werden, wenn unsere Minenarbeiter Extraschichten fahren sollen. Sind diese schon erschöpft, könnten uns die Auswirkungen unserer Entscheidung schneller treffen, als uns lieb ist.

Doch Kohle ist nur eine der Ressourcen, die wir benötigen. Ebenfalls vonnöten sind Nahrung, Holz und Stahl. So nehmen wir uns ein paar Minenarbeiter und schicken diese auf die Jagd. Andere Arbeiter kümmern sich entsprechend um Holz und wieder andere arbeiten in der Krankenstation oder in der Werkstatt. Dabei wird dann schnell klar, wir haben uns verkalkuliert. Die übrig gebliebenen Minenarbeiter fördern nicht genug Kohle für den Generator.

Zudem können wir jeden Tag Gesetze einführen. So entscheiden wir darüber, ob Menschen begraben oder verbrannt, oder im Notfall, 24 Stunden gearbeitet werden soll. Diese Gesetze haben alle ihre Vor- und Nachteile. Erlauben wir Kinderarbeit? Damit haben wir vielleicht mehr Ressourcen, jedoch steigt, sollte einem Kind bei der Arbeit etwas passieren, auch die Unzufriedenheit. Bringen wir die Menschen in unserer Stadt gegen uns auf, werfen sie uns bestenfalls raus. Lehnen wir Kinderarbeit hingegen ab, könnte es sein das die Menschen aufgrund des Ressourcenmangels verhungern.

Frostpunk - das Fazit

Der Stadtentwickler von 11 bit Studios bringt uns systematisch dazu, einen kalten Blick auf die Menschen zu haben, die für uns arbeiten. Wir müssen sie und uns an die Grenzen bringen, um den Fortbestand der Stadt zu sichern. Jede Entscheidung hat eine Konsequenz. In dieser Welt entscheiden alleine der Wille und das eisige Kalkül.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPU3.2 GHz Dual Core Processor
RAM4096 MB (4 GB)
GrafikkarteGeForce GTX 660, Radeon RX 460 oder gleichwertig mit 2 GB RAM
Festplatte8192 MB (8 GB)
 Empfohlene Systemanforderungen
CPU3.2 GHz Quad Core Processor
RAM8192 MB (8 GB)
GrafikkarteGeForce 970, Radeon RX 580 oder gleichwertig mit 4 GB RAM
Festplatte8192 MB (8 GB)