Desperados 3

Desperados 3 für PC, PS4 und Xbox One

Genre: Strategie | Release: Sommer 2019

Desperados 3 - Wildwest-Taktik für hartgesottene

  • Desperados 3 Screenshot
  • Desperados 3 Screenshot
  • Desperados 3 Screenshot
  • Desperados 3 Screenshot
  • Desperados 3 Screenshot

Nach Jahren der Abstinenz kehrt John Cooper auf die Bildschirme zurück. Das junge Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions, das sich im Genre der Taktik bereits mit Shadow Tactics einen Namen machen konnte, greift nun den Klassiker auf. Mit Desperados 3 wird die Desperados-Taktikspielreihe weitergeführt, was ebenso von Publisher THW Nordic bestätigt wurde. So setzt sich die Echtzeittaktik im Wilden Westen fort. Nach dem 2001 erschienenen Desperados: Wanted Dead or Alive sowie dem 2007 auf den Markt gekommenen Helldorado, folgt also nun ein weiterer Ableger der ursprünglichen Spellbound Reihe. Damit werden sich speziell Serienkenner besonders wohlfühlen, wobei die Entwickler versichern, dass der Spieler selbst nicht zwingend einen der vorherigen Teile gespielt haben muss. Dennoch werden Veteranen er Desperados-Serie den einen oder anderen „Bekannte“ wiedertreffen. Im Fokus von Desperados 3 steht dabei einmal mehr der Protagonist John Cooper. Dieser macht sich mit einer Gruppe von Banditen, den Desperados, auf die Suche, um seinen Erzfeind ausfindig zu machen.

Taktische Feinheiten der Außenseiter

In Desperados 3 steuert der Spieler eine Gruppe aus fünf „Helden“ die im Wilden Westen Außenseiter sind. Die Spielwelt ist rau und hart. Angeführt wird die Gang dabei von John Cooper, der sich zum Ziel gesetzt hat, seinen besonderen Widersacher umzubringen. Dabei setzt die Geschichte die epische Reise durch die USA und Mexiko fort. Gespielt wird im Jahr 1870 und der Wilde Westen wurde vom Münchner Entwickler absolut unbarmherzig umgesetzt. Dabei begegnet der Spieler immer wieder zahlenmäßig überlegenen Gegnern. Somit bekommt er es im Verlauf der Geschichte mit anderen Banditen aber auch Gesetzeshütern zu tun, die ihm alle ans Leder wollen.

Im eigenen Team finden sich insgesamt fünf verschiedene Charaktere, die sich buchstäblich grundverschieden spielen. Hektor beispielsweise trägt als Waffe eine riesige Bärenfalle auf dem Rücken. Mit dieser nutzt er unterschiedlichste Taktiken, um seine Gegner in diese zu locken. Alle Protagonisten haben so ihre Eigenheiten, die sich direkt aufs Gameplay auswirken. Dabei haben alle ihre Stärken, aber auch ihre Schwächen. Als Fertigkeiten stehen neben dem Meucheln und Schießen noch andere, besonders taktische Optionen zur Auswahl. Beispielsweise lassen sich Gegner täuschen sowie sprengen. Auch ist es möglich, Bereiche zu infiltrieren und bestimmte Dinge zu sabotieren.

Neuerungen zu den vorherigen Teilen

Die Karte teilt sich nun in einzelne Bereiche auf, in denen es neben den unsicheren Zonen ebenfalls Neutrale gibt. Hier kann sich der Spieler frei bewegen, ohne auf die Sichtkegel anderer achten zu müssen. Ebenso haben die Macher um Mimimi Productions ein neues Waffensystem eingeführt. Ein besonders starker Gegner lässt sich unter Umständen nun nicht mehr einfach mit einem Messer ausschalten, sondern es braucht einen ähnlich kräftigen Charakter, der sich diesem annimmt. Zudem hat man neue Verstecke geschaffen, in denen sich der Spieler den Blicken der Gegner entziehen kann. In diesem Kontext haben die Entwickler ebenfalls ordentlich an der KI gearbeitet. So gibt es in der brandneuen Story von Desperados 3 nun deutliche Unterschiede, auch im Verhalten, zwischen starken und schwachen Widersachern. Ein Belauschen ist ebenfalls möglich, was ganz neue Optionen ermöglichen soll.

Leider hält sich THQ Nordic, was die Handlung betrifft, noch mit Einzelheiten zurück. Jedoch ist das Gameplay vom ersten Teil und der Grafikstil vom Zweiten inspiriert. Zudem sollen sich überall Easter-Eggs finden lassen, die auf die älteren Teile anspielen. Ebenso wird es ein Wiedersehen mit Doc McCoy sowie Kate O´Hara geben.

Trotz all der Vielzahl an taktischen Optionen wird es wieder zu heißen Feuergefechten kommen. Gespielt wird aus der Vogelperspektive und im Fokus steht nicht die Action selbst. Viel mehr setzen die Macher auf geschicktes Taktieren und Planen der nächsten Handlungen. Zwischenspeichern ist dabei essenziell.

Desperados 3 - ein Fazit

Mit dem Titel entführen uns die Entwickler um das Münchner Studio in eine trostlose und harte Welt des Wilden Westens. Jede Entscheidung kann hier zu einem tödlichen Fehler werden. Es gilt also, das Team bestmöglich einzusetzen und mit taktischer Finesse vorzugehen. Denn jede Mission lässt sich nicht nur auf eine Art und Weise erledigen. Erscheinen soll Desperados 3 noch 2019 auf dem Windows-PC, der Xbox One sowie der PlayStation 4.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUIntel i3 4th-Generation 3.5GHz, AMD Quad-Core 3.9GHz
RAM4096 MB (4 GB)
GrafikkarteNvidia GTX 570, AMD Radeon HD 6950, 2GB Vram
Festplatte20480 MB (20 GB)
 Empfohlene Systemanforderungen
CPUIntel i5 4th-Generation 3.5GHz, AMD Quad-Core 3.9GHz
RAM8192 MB (8 GB)
GrafikkarteNvidia GTX 670, AMD Radeon HD 7870, 2GB Vram
Festplatte20480 MB (20 GB)
Diese Seite verwendet Cookies (Informationen zum Datenschutz). Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Verstanden.