Guide zu Aszendentenfürst Obsidius aus Schwarzfelshöhlen

Als Belohnung für seine bedingungslose Hingabe und seinen Hang zur Grausamkeit wurde der mächtige Schamane Dessirik der Verkommene mit dem Aufstieg belohnt: Ein finsteres Ritual, bei dem ihm Elementarmächte verliehen wurden, die ihn in ein Ungeheuer verwandelten, das als Aszendentenfürst Obsidius bekannt geworden ist.

Aszendentenfürst Obsidius steht zu Beginn des Kampfes mit zwei (Normal) bzw. drei (Heroisch) Schatten von Obsidius vor euch. Die eigentliche Mechanik des Kampfes machen die Begleiter aus, da sie einen Heilungs-Debuff (24% pro Stapel) auf dem aktuellen Ziel hinterlassen und nicht verletzt oder verwandelt werden können. Die Gruppe muss die Begleiter den gesamten Kampf über beschäftigen.

Wenn Aszendentenfürst Obsidius 69% und 34% seiner verbleibenden Gesundheit erreicht hat, wird er zufällig einen Schatten von Obsidius auswählen und mit diesem die Plätze tauschen. Die Bedrohnung der Schatten von Obsidius verält sich durch ihre Fähigkeit: "Gereizt" etwas anders. Sie folgen dem Spieler, der zuletzt Bedrohnung bzw. Schaden verursacht hat.