Guide zu Glubtok aus Todesminen

In einem Wutanfall entfesselte Glubtok seine mächtigen magischen Fähigkeiten und verwandelte seinen Ogerhügel zu Asche. Als die Defiasbruderschaft von seinen zerstörerischen Talenten hörte, heuerten sie den riesigen Ogermagier für die Überwachung der Arbeiter als ersten Vorsteher in den Todesminen an.

In der ersten Phase des Kampfes geht Glubtok in den Nahkampf und schlägt dort in kurzen Abständen von mehreren Sekunden mit seinen Frost- oder Feuerfäusten zu. Seine Frostfäuste verlangsamen die Bewegungs- und Angriffsgeschwindigkeit der Nahkämpfer und seine Feuerfäuste verursachen Flächenschaden.

Wenn Glubtoks Gesundheit auf unter 50% fällt, teleportiert er sich zur Mitte des Raumes und schwebt dort auf der Stelle. Er beginnt anschließend, im gesamten Raum willkürlich die Zauber Feuerblüte und Frostblüte zu wirken. Weicht den Zaubern aus um zu überleben.

In der heroischen Version wird die zweite Phase des Kampfes durch eine rotierende Feuerwand erweitert. Achtet hier besonders darauf, dieser nicht zu nahe zu kommen.