Watch Dogs 3

Watch Dogs 3 für PC, PS4 und Xbox One

Genre: Action | Release: 2020

Watch Dogs 3 - Gerüchte zu Release und Schauplatz

  • Watch Dogs 2 Screenshot

Bisher gibt es noch keine offizielle Ankündigung zum neuesten Teil der Watch Dogs-Reihe. Jedoch existiert es eine Markenanmeldung von Entwickler Ubisoft, die darauf hinweist, dass ein drittes Kapitel unmittelbar bevorsteht. Dabei scheinen sich auch Hinweise zu verdichten, dass Watch Dogs 3 ebenfalls für die nächste Generation der Konsolen, der PlayStation 5 und dem Xbox-Project Scarlett, vorbereitet wird. Jedoch schweigt Ubisoft bisher zu einer möglichen Fortsetzung. Über inoffizielle Kanäle werden bereits seit Beginn 2018 immer wieder Informationen gestreut. Diese deuten einen neuen Teil des Hacker-Abenteuers an. Nun will die Website Kotaku.com erfahren haben, dass sich Watch Dogs 3 wohl in London abspielen soll. Auch wenn der Betreiber keine Angaben macht, woher die Informationen kommen, so steht die Seite doch für zuverlässige Leaks. Zudem wird dabei angegeben, dass der dritte Teil noch 2019 veröffentlicht werden soll, da Assassin´s Creed Legion 2020 auf den Markt kommen soll.

Weniger Schusswaffen und ein Hoffen auf 2019

Nach Chicago und San Francisco, soll Watch Dogs 3 nun in der englischen Hauptstadt London spielen. Dabei wird der Spielfokus deutlich mehr auf das Hacking verlagert werden. Ebenso wird es zu einem vermehrten Einsatz von Messern und Nahkampf kommen. Schusswaffen hingegen werden nun deutlich seltener zu sehen sein. Immerhin würde dies zu dem Setting in Großbritannien passen. Im Gegensatz zu den US-amerikanischen Metropolen sind diese hier weniger im Umlauf. Dabei spekulieren Fans schon länger neben dem Standort der Open World Spielwelt, über eine Ankündigung auf der E3 2019. Auch dies würde in den Assassin´s Creed Kontext passen und Sinn ergeben. So würde sich der französische Entwickler die Bühne nicht selbst streitig machen. Entsprechend ist eine erste offizielle Ankündigung bereits im Juni 2019 durchaus denkbar.

Dabei macht ebenfalls ein gelöschter Tweet auf dem offiziellen Watch Dogs 2-Account Hoffnung. In diesem waren drei Worte vermerkt: „This is everything“ – der Leitsatz des Spiels. Denn alles ist verbunden. Vorangegangen war ein April Scherz des französischen Entwicklers. Diese hatten den Nutzern die Möglichkeit eingeräumt, die Admin-Konsole auf Uplay zu nutzen. So konnten Spieler auf dem hauseigenen Marktplatz nach Informationen „hacken“. Dies war für die Community ein Zeichen dafür, das die virale Kampagne um den neuesten Ableger begonnen hatte. Das Szenario, in dem Watch Dogs 3 nun spielen soll, deckt sich im Übrigen mit etwas, das Fans im zweiten Teil herausgefunden haben. Denn in einem erweiterten Ende gab es eine Audiobotschaft zu hören. In dieser enthalten, waren Koordinaten. Diese wiederum gehören zu Brixton – einem Stadtteil der Hauptstadt von England.

Freie Charakterwahl?

Ein „Insider“ gab zudem in dem Internet-Forum fireden.net weitere Details bekannt. Hierin wurde die Location abermals bestätigt. Doch auch andere Informationen zu der Fortsetzung wollte der anonyme Nutzer kennen. So ließ er wissen, dass es 2019 kein neuen Assassin´s Creed-Teil geben werde – aber eben das neue Hacker-Abenteuer. Ebenfalls ist die Rede davon, dass sich die Spieler die Spielfigur selbst zusammenstellen dürfen. Somit soll es möglich sein, Watch Dogs 3 auch als Protagonistin zu spielen. Die Story einer weiblichen Heldin wäre dabei jedoch die Gleiche. Damit soll eine bessere Basis zur Identifizierung mit dem eigenen Spielcharakter möglich werden.

Insgesamt könnte die Geschichte nun deutlich mehr auf die Manipulationsfähigkeiten des virtuellen Heldenausgerichtet sein. Weniger Schusswaffen, dafür mehr Nahkampf und Stealth rücken so in den Mittelpunkt. Inwieweit RPG-Elemente Teil der Spielerfahrung sein werden, ist jedoch absolut offen. Immerhin konnte die KI Sam befragt werden. Wer die Ubisoft-Club-App zum damaligen Zeitpunkt nutzte, konnte diese bei Problemen um Hilfe fragen. Auf einen neuen Watch Dogs-Teil angesprochen, antwortete diese, dass „Watch Dogs 3 noch nicht fertig sei“. Jedoch sei die von der KI bereits getestete sehr frühe Version schon ganz ordentlich. Dem Entwicklerteam attestierte Sam dabei, „Wunder“ zu wirken. Sie schloss ihre Aussage mit den Worten, dass sie „es nicht erwarten könne, dass du es ausprobieren kannst“.

Watch Dogs 3 - ein Fazit

Wie üblich bei großen Titeln brodelt auch in diesem Fall die Gerüchteküche ein ordentliches Süppchen. Bisher ist wohl alles noch Spekulation, außer dem Punkt, das sich der dritte Teil bereits in Arbeit befindet. Bleibt zu hoffen, dass sich das eine oder andere bewahrheitet und wir Watch Dogs 3 noch in diesem Jahr erleben dürfen!

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUCore i7-3770K 4-Core 3.5GHz / FX-8350
RAM8192 MB (8 GB)
GrafikkarteGeForce GTX 970 4GB / Radeon R9 290
Festplatte56320 MB (55 GB)
 Empfohlene Systemanforderungen
CPUTBA
RAM16384 MB (16 GB)
GrafikkarteTBA
Festplatte56320 MB (55 GB)
Diese Seite verwendet Cookies (Informationen zum Datenschutz). Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Verstanden.