Star Citizen: Star Citizen wird die Ultra HD-Auflösungen 4K und 8K unterstützen

Das Mammut-Projekt Star Citizen erscheint PC-exklusiv und der Entwickler Cloud Imperium Games kann sich daher vollends auf die Optimierung für PCs konzentrieren. Und so wird das grafisch schon jetzt beeindruckende Spiel nicht nur Full HD, sondern Auflösungen von 4K und sogar 8K unterstützen.

Geschrieben von Kevin Wellinger, 06. November 2014 um 17:29 Uhr

Star Citizen, das erfolgreichste Kickstarter-Projekt aller Zeiten, wird aller Voraussicht nach erst in zwei oder drei Jahren erscheinen. Doch bereits jetzt ist das riesige Weltraumspiel fast täglich in den Schlagzeilen. Und zwar nicht nur wegen der ständig neuen Einnahme-Rekordmarken, die der noch unveröffentlichte Titel am laufenden Band bricht. Auch optisch ist das Werk vom ehemaligen Wing Commander-Erschaffer Chris Roberts und den Entwicklern von Cloud Imperium Games schon jetzt beeindruckend. In einem kürzlich erfolgten Interview sagte Chris Roberts nun, dass er sich nicht für Konsolen interessiere. Das Team würde sich daher auf den PC als alleinige Erscheinungsplattform konzentrieren und müsse das Spiel nicht an die technisch bereits jetzt stärker limitierten Konsolen anpassen. Während bei jedem neu erscheinenden, grafisch etwas anspruchsvolleren, Spiel für die sogenannten „Next-Gen-Konsolen“ die Diskussion darüber entbrennt, ob der Titel auf der einen Konsole nur in 900p statt FullHD (1920 x 1080) läuft, strebt das Entwicklerteam von Star Citizen danach das Spiel gleich in 4K- oder gar 8K-Auflösung (7680 x 4320) anzubieten. Das sei eben nur auf dem PC möglich. Damit ist es das erste Spiel überhaupt, das für eine UHD-Auflösung von 8K angekündigt wurde. Sicher vergeht bis zum Erscheinen noch einige Zeit und 8K-Displays sind bislang die absolute Ausnahme und horrend teuer. Selbst 4K-Bildschirme sind noch weit davon entfernt zur Standardausrüstung eines jeden PC-Spielers zu gehören. Erst für 2017 wird erwartet, dass 4K den Standard im TV-Bereich darstellen wird und einige halten dies schon für optimistisch. Trotzdem ist es interessant, das die Entwickler scheinbar weit in die Zukunft planen und den UHD-Support einbauen wollen. Denn neben einem neuen Displays bedarf es zur Darstellung von 8K auch besserer Grafikkarten als den heute erhältlichen. Der Pixelkrieg scheint eröffnet.