Mirage: Arcane Warfare

Mirage: Arcane Warfare für PC

Genre: Action | Release: 23. Mai 2017

Mirage: Arcane Warfare - Nachfolger mit Schwächen

  • Mirage: Arcane Warfare Screenshot
  • Mirage: Arcane Warfare Screenshot
  • Mirage: Arcane Warfare Screenshot
  • Mirage: Arcane Warfare Screenshot
  • Mirage: Arcane Warfare Screenshot

Die Entwickler von Torn Banner Studios hatten vor einer Weile mit Chivalry: Medieval Warfare eine Online-Multiplayer Nischen-Hit gelandet. Bis zu 25.000 Spieler spielten dieses zu Spitzenzeiten auf Steam gleichzeitig. Nun folgt das Studio einem ähnlichen Pfad. Mit Mirage: Arcane Warfare wird ein durchaus blutiger Nachfolger auf Steam veröffentlicht. Das Setting wirft den Spieler in eine von Sand geprägte Welt. Inspiriert durch Persien und Arabien, kämpfen wir in prachtvollen Palästen und farbenfrohe Bazare. In dieser Fantasiewelt tobt ein gnadenloser Bürgerkrieg. Dabei ist das Spiel an sich ein skillbasierter Mehrspieler-Shooter in dem wir unsere Gegner mit Nahkampfangriffen und Zauber malträtieren. Der Entwickler legt bei der Umsetzung Wert auf die Authentizität der ausgeführten Angriffe. Das bewährte Ragdoll System sorgt für realistisch herumfliegende Körperteile. Dies wird gemischt mit spritzendem Blut und einem dynamischen Kampfsystem, bei dem sich Zauber wie Schwerthiebe anfühlen sollen. Doch leider hat Mirage: Arcane Warfare ein Problem.

Obwohl alles sehr vielversprechend, zudem grafisch ordentlich aussieht, spielten das Game nur wenige. Das hatte zur Folge, dass Torn Banner Studios das Spiel auf Steam eine Weile verschenkte, um mehr Spieler auf die Server zu bekommen. Zurzeit gibt es den Titel stark reduziert, sowie in Kombination mit dem Vorgänger. Im Spiel selbst dürfen wir eine von sechs verschiedenen Charakterklassen wählen. Hinzu kommt bei Spielstart noch die Wahl der Waffen, bei der wir uns für zwei entscheiden. Dazu gesellen sich sechs Fähigkeiten, von denen für das Match jeweils drei hinzugefügt werden können. Neben dem konventionellen Magier gibt es noch Tinker, welche auf Minen setzten, Entropisten die auf Heilung setzen, Vigilisten die mit Schild gegnerische Angriffe verteidigen, Taurant für unerbittlichen Nahkampf und Assassine, die auf Schnelligkeit setzen. Was interessant klingt, wird im Gemetzel schnell ausgehebelt, da sobald jemand auf Nahkampfreichweite kommt, wir als magisch-begabter nur noch Hackfleisch sind. Hier liegt zeitgleich auch die Stärke des Spieles. Die Nahkämpfe wirken authentisch und zugleich angenehm effektiv.

Das Mirage: Arcane Warfare sich nicht so entwickelt hat in der Community, kann auch daran liegen, dass zum Release auf Steam ein Fehler passierte und das Spiel nicht auf der Hauptseite landetet. Da zeitgleich kaum Werbung betrieben wurde, blieb der Titel unter seinen Erwartungen. Denn auch heute noch lässt sich in den Steam Bewertungen der Mangel an Spielern lesen.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUIntel Core i3-4370
RAM8192 MB (8 GB)
GrafikkarteNvidia Geforce GTX 670
Festplatte20480 MB (20 GB)
 Empfohlene Systemanforderungen
CPUIntel Core i7 3770 or equivalent
RAM8192 MB (8 GB)
GrafikkarteNvidia Geforce GTX 970 / ATI Radeon RX 480
Festplatte20480 MB (20 GB)