Life is Feudal

Life is Feudal für PC

Genre: Rollenspiel | Release: 17. November 2015

Über Life is Feudal

  • Life is Feudal Screenshot
  • Life is Feudal Screenshot
  • Life is Feudal Screenshot
  • Life is Feudal Screenshot

Das Mittelalter Rollenspiel versprach schon während der Early Access Phase, ein interessantes MMO zu werden. Das russische Indie Studio Bitbox Ltd. wollte etwas Einmaliges erschaffen. Eine Onlinewelt, die von dem Spieler verändert werden kann. In der Zwischenzeit spielen mehr als 300.000 Menschen dieses Spiel. Dabei legt der Titel besonderen Wert auf die Veränderung der Landschaft, das Crafting-System und das Miteinander untereinander. Bei Life is Feudal leben auf einer etwa 450 Quadratkilometer großen Welt, die Onlinegamer zusammen. Diese Welt nennt sich Abella und verfügt über einen Tag-Nacht-Zyklus sowie über ein dynamisches Wettersystem. Die verschiedenen Gebiete generieren unterschiedliche Ressourcen, zudem werden diese, gerade beim Wachstum von Pflanzen, zusätzlich vom Wetter beeinflusst. Hier können mutige Abenteurer die ersten Rohstoffe besorgen, um sich selbst ein kleines Lager zu bauen. Im Verlauf werden aus diesen Lagern kleine Häuser, dann Dörfer, Städte und letztendlich ganze Königreiche. Doch wir sind hier nicht alleine. Das gibt jedem die Möglichkeit, Abella für die Ewigkeit zu verändern.

Es geht seeehr langsam voran

Wie in (fast) allen Survival-Games finden wir uns spärlich bekleidet am Strand einer Insel wieder. Hier weht uns der Wind durch die mittelalterliche Unterhose und wir finden im Inventar ein paar Kekse und eine Tunika. Unser Gepäck wird zum verfügbaren Platz, zudem vom Gewicht begrenzt. Also stapfen wir los Richtung eines Waldes. Hier hoffen wir etwas zu finden, das wir brauchen können. Vielleicht etwas Nahrung oder Kleidung. Vielleicht sogar ein Schwert zur Verteidigung und ein Pferd, auf dem wir schneller vorankommen. Aber dort ist nichts. Außer eben eine Menge Bäume.

In bester Minecraft-Manier piddeln wir Rinde vom Baum, finden ein paar Nüsse und brechen kleine Äste ab. Mit der Zeit finden wir sogar einen Feuerstein. Mit diesen sehr primitiven Rohstoffen können wir zumindest schon einmal ein Werkzeug bauen. Was einfach klingt, dauert im Spiel eine gefühlte Ewigkeit. Und so verbringen wir Stunden online ohne wirkliche Fortschritte. Jedoch macht auch genau das einen Teil des Reizes dieses Spiels aus. Dabei geht alleine gar nichts. Auch wenn wir es gerade so schaffen eine Feuerstelle zu bauen oder erste Werkzeuge, brauchen wir mit der Zeit Hilfe und müssen auf Zusammenarbeit setzten. Nicht zuletzt, da es eine Spezialisierung in einem Beruf gibt. Nur wenn wir uns mit anderen Spielern zusammentun, können wir wirklich etwas erreiche.

Life is Feudal lässt viel erwarten. Allerdings soll auch nicht verschwiegen werden, dass Entwickler Bitbox noch eine Menge Arbeit vor sich hat. Gerade mit Hinsicht auf die Community.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUIntel Core i5 / AMD Phenom II X4 2,5 GHz
RAM4096 MB (4 GB)
GrafikkarteDX9-kompatibel, 512 MB
Festplatte5120 MB (5 GB)
 Empfohlene Systemanforderungen
CPUIntel Core i7 / AMD Phenom II X6 3,5 GHz
RAM8192 MB (8 GB)
GrafikkarteDX9-kompatibel, 1 GB
Festplatte10240 MB (10 GB)