Hellblade: Senuas Sacrifice

Hellblade: Senuas Sacrifice für PC und PS4

Genre: Action | Release: 08. August 2017

Hellblade: Senuas Sacrifice - Ausflug in die Hölle

  • Hellblade: Senuas Sacrifice Screenshot
  • Hellblade: Senuas Sacrifice Screenshot
  • Hellblade: Senuas Sacrifice Screenshot
  • Hellblade: Senuas Sacrifice Screenshot
  • Hellblade: Senuas Sacrifice Screenshot

Senuas Sacrifice ist ein dunkles Fantasy-Action-Abenteuer, das von den Machern Ninja Theory kommt. Dabei sind diese Entwickler und Publisher gleichzeitig. Unter der Leitung von Tameem Antoniades und zwanzig weiteren Developer, wurde Hellblade am 08. August 2017 weltweit für die PlayStation 4 und auf Microsoft Windows Systemen veröffentlicht. Inspiriert durch die nordische Mythologie und der keltischen Kultur begeben wir uns in ein Hack and Slash Adventure, rund um den psychologischen Horror der Hauptfigur. Dabei ist das Voice-Acting ein integraler Bestandteil des Spiels und lässt uns die Zerrissenheit der Hauptfigur besonders gut mitempfinden. Zudem wurde mit der Kombination aus verschiedenen Motion-Capture Techniken ein dynamisches, realistisches Gameplayerlebnis geschaffen. Dabei lässt sich Hellblade: Senuas Sacrifice nicht auf ein Genre begrenzen. Durch verschiedene Elemente schafft es der Titel eine Mischung verschiedener Richtungen zu sein und doch mit der Erzählweise ein Videospiel wie ein Kunstwerk zu erschaffen. In diesem Titel wissen wir nie, was erleben wir aufgrund der Psychose von Senua, und was ist Realität.

Der Fluch der Dunkelheit

Wir beginnen unsere Reise als Senua, eine Pict-Kriegerin die aufgrund ihrer Psychosen im Wald alleine nach Linderung und Heilung sucht. Dabei wurde sie von ihrem Dorf verstoßen, doch als sie zurückkehrt, muss sie schmerzlich feststellen, dass Nordmänner ihre Heimat überfallen und alle getötet haben. In den Abgrund seelischer Belastbarkeit stürzt sie allerdings als sie erlebt, das ihr Liebster gefoltert und ermordet wurde. Hier schwört sie in die Hölle zu gehen, um ihren Geliebten von der Göttin Hela zurückzufordern. Auf dieser Reise erleben wir immer wieder die parallele Welt um die Erkrankung unserer Protagonistin. Diese wird als Fluch und Dunkelheit in der Form von Furien dargestellt, die Senua verfolgen. Um diese Krankheit realistisch gestalten zu können, arbeiteten die Entwickler eng mit Spezialisten auf dem Feld der Neurowissenschaften und Menschen, die unter dieser Krankheit leiden, zusammen. Dabei setzte man sich speziell mit dem Umgang von Betroffenen in der keltischen Geschichte auseinander.

Hellblade: Senuas Sacrifice ist eine gelungene Inszenierung eines schwierigen Themas. Dabei sind die Qualität und die einzigartige Herangehensweise um die Psychose der Hauptfigur in der authentischen keltischen Welt zwar ungewöhnlich, jedoch absolut überzeugend. Die Kämpfe fühlen sich dynamisch an und die Geschichte ist mitreißend. Einziger Kritikpunkt soweit ist der Umstand, dass die Rätsel zu leicht sind und sich im späteren Verlauf eher negativ auf den Spielfluss auswirken.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUCore i5-2500K 3.3GHz / Phenom II X4 940
RAM6144 MB (6 GB)
GrafikkarteGeForce GTX 660 / Radeon HD 7870
Festplatte40960 MB (40 GB)
 Empfohlene Systemanforderungen
CPU
RAMUnbekannt
Grafikkarte
FestplatteUnbekannt
Diese Seite verwendet Cookies (Informationen zum Datenschutz). Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Verstanden.