Goodbye Deponia

Goodbye Deponia für PC

Genre: Adventure | Release: 15. Januar 2013

Über Goodbye Deponia

Zeitlich ist das Spiel kurz nach Chaos auf Deponia angesiedelt. Rufus und seine aus den Vorteilen schon bekannten Freunde Goal, Bozo und Doc versuchen hierbei gemeinsam zu versuchen den Planeten Deponia vor seiner Sprengung zu bewahren. Zudem versucht Rufus, seine Geliebte zu retten. Ein klassisches Spielszenario für ein mittelklassiges Spiel. Rufus hinterlässt bei diesen Vorhaben aber eine Spur der Verwüstung. Alles, was er anfasst, gerät irgendwie ins Wanken. Der Autor des Spiels hat es zudem geschafft die Dramatik des Spiels in eine Komik zu verwandeln, die seinesgleichen sucht. Im dritten Teil gibt es Rufus gleich drei Mal. Wie es dazu kommt, sollte der Spieler selber herausfinden. Wichtig ist, dass während des Spiels zwischen den drei Charakteren hin und her geschaltet werden kann.

Auch Gegenstände austauschen ist, sofern es die Location zulässt, erlaubt. Dadurch hat sich der Spielumfang im Gegensatz zu seinen Vorgängern deutlich gesteigert. Nach ungefähr 12 Stunden ist aber auch dieses Spiel durchgespielt. Eine gute Spielzeit für ein Point & Click Adventure. Der Spielfluss ist manchmal ein wenig störrisch. Oft hängt man lange an einer Stelle fest, ohne wirklich weiter zu kommen. Die Lösungen sind zwar oft logisch und ergeben Sinn, doch eine kleine Hilfestellung zum schnelleren weiterkommen wäre in diesem Spiel sinnvoll gewesen. Das hält nicht nur den Spieler bei Laune, sondern auch das Spiel im Fluss. Sehr schlimm ist das aber nicht. Falls man nicht weiter kommt, kann man sich bequem einer Komplettlösung aus dem Internet bedienen.

Das Spiel überzeugt nicht nur durch seine witzige Comic-Grafik. Eigentlich haben alle Charaktere im Spiel einen ganz besonderen Tick. Selbst der Hauptcharakter Rufus ist derart in sich selbst verliebt und hinterlässt eine derartige Spur der Verwüstung, dass dem Spieler allein schon bei dem Durchspielen der Handlung ein Schmunzeln über die Lippen gehen müsste. Highlight des Spiels sind aber die witzigen und immer guten Dialoge bzw. Monologe. Wer die Vorgänger des Spiels kennt, kennt auch den Witz des Spiels.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPU2,5 GHz (Single Core) oder 2 GHz (Dual Core)
RAM2048 MB (2 GB)
GrafikkarteOpenGL 2.0 kompatibel mit 256 MB RAM (Shared Memory nicht empfohlen)
Festplatte3072 MB (3 GB)
 Empfohlene Systemanforderungen
CPU
RAMTBA
Grafikkarte
FestplatteTBA
Diese Seite verwendet Cookies (Informationen zum Datenschutz). Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Verstanden.