20.07.2014 - 11:46 Uhr
Doom - Mit ersten Gameplay-Details auf der QuakeCon enthüllt

Doom: Mit ersten Gameplay-Details auf der QuakeCon enthüllt

Geschrieben von , Spieleredakteur & freier Journalist, am 20. Juli 2014 um 11:46 Uhr.

Auf der QuakeCon in Texas hat id Software endlich offiziell das nächste Doom enthüllt. Zu sehen gab es eine Single-Player Demo des vierten Teils, welcher jedoch auf die Zahl im Titel verzichtet und einfach nur "Doom" getauft wurde.

Newsgrafik zu Doom
Quelle: store.steampowered.com

Die Demo des Spiels lief in der Full-HD Auflösung bei 60 Frames und basiert auf der neuen id Tech 6 Grafikengine. Nach den vielen Gerüchten sowie diversen Ankündigungen auf Twitter enthüllte id Software mit der Demo nun das Spiel und zusätzlich den Mars als Schauplatz. Der Planet und die darauf befindliche UAC Forschungsstation werden von höllischen Dämonen angegriffen. Das neue Doom bietet eine beeindruckende Vielzahl von Partikeleffekten und Umgebungsdetails, soll stilistisch jedoch Doom 3 nicht unähnlich sein.

Außerdem feiern die bei Fans besonders beliebten Waffen, wie die doppelläufige Schrotflinte und die Kettensäge, ihr Comeback. Beobachter berichten, dass sich Doom 4 nun mehr auf den Nahkampf fokussiert. Es gab Szenen, in denen Gegner per Schuss gelähmt und anschließend durch einen Tritt ins Gesicht zur Strecke gebracht wurden. Überhaupt soll es im Spiel alles andere als zimperlich zugehen. In einer anderen Szene konnte der Spieler einer gegnerischen Wachen einen Arm abreißen und diesen auf einen Hand-Scanner platzieren, um eine Tür zu öffnen.

Zum Abschluss der Demo hatte dann auch noch der aus dem E3 Teaser Trailer bekannte gehörnte Dämon einen kurzen Auftritt. Die Entwickler betonen, dass das Spiel über einen schnellen, wettkampforientierten Multiplayer-Modus verfügen wird, nähere Details hierzu werden jedoch erst später veröffentlicht werden. Man habe noch jede Menge Infos im Gepäck, wollte das Spiel aber zunächst einem ausgewählten Publikum auf der QuakeCon präsentieren.

Im April 2013 war bekannt geworden, dass die Entwicklung des nächsten Dooms neu gestartet werden musste, da der erste Versuch den Erwartungen von Id und Bethesda, bezüglich der Qualität des Spiels, nicht entsprechen konnte.

Du bist gefragt! Schreibe uns deine Meinung zum Artikel und unterhalte dich mit anderen Lesern.