Die Sims 3

Die Sims 3 für PC, PS3, Xbox 360, Wii und NDS

Genre: Strategie | Release: 04. Juni 2009

Die Sims 3 - Vom digitalen Wesen, das laufen lernte

  • Die Sims 3 Screenshot
  • Die Sims 3 Screenshot
  • Die Sims 3 Screenshot
  • Die Sims 3 Screenshot
  • Die Sims 3 Screenshot

Die Sims 3 ist der dritte große Titel, der vom Sims Studio (Maxis) entwickelt wurde. Die Lebenssimulation wurde von Electronic Arts in 2009 veröffentlicht. Das Spiel ist der direkte Nachfolger von Die Sims 2 und wurde plattformübergreifend zum Hit. In der Zwischenzeit gibt es die beliebte Simulation auch für Android, IOS und Windows Smartphoneversionen. In der ersten Woche wurde das Spiel bereits 1,4 Millionen Mal verkauft und bekam größtenteils positive Bewertungen. Seit seiner Veröffentlichung im Jahr 2009 wurden weltweit mehr als zehn Millionen Exemplare verkauft. Dies macht Die Sims 3 zu einem der meistverkauften PC-Spiele aller Zeiten. Dem Hauptspiel folgten seitdem elf Erweiterungen, wobei Into the Future im Oktober 2013 die letzte Veröffentlichung für das Spiel war. Im Jahr des Release wurde zusätzlich auch das Create a World (CAW) als Beta herausgegeben. Dies ist ein Editor, der dem Spieler ermöglicht, eigene benutzerdefinierte Städte zu erschaffen. Dabei ist es dann auch möglich, die Kreationen auf The Sims 3 Exchange hochzuladen.

Kleine, autonome Wesen

Die Sims 3 basiert auf dem Konzept, das bereits bei den Vorgängern Anwendung fand. Wir kontrollieren die Beziehungen und Aktivitäten von uns erstellten Sims, die einem realen Leben ähneln. Ein definiertes Ziel gibt es nicht und die Herausforderungen treten zufällig auf. Diese basieren auf den verschiedenen Lebensstilen des jeweiligen Sims, wie Beziehung, die gewählte Karriere oder den Fähigkeiten. Die Beförderung in der gewählten Karriere ist abhängig von unserer Lust auf Überstunden und dem Erfüllen spezieller Anforderungen. Hierdurch verdient unser Sim mehr, kann also seinen Lebensstandard erhöhen, was zu gesteigerter Zufriedenheit und einem besseren sozialen Umfeld führen kann. Das Belohnungssystem wurde zudem geändert. Die Erfüllung ihrer Wünsche trägt nun zum Lifetime-Happiness-Wert bei. Dieser ermöglicht uns, für den Sim lebenslange Belohnungen freizuschalten. Ebenso ist es den Sims nun möglich, ihren Willen autonom fortzusetzen. Dabei durchlebt der gemeine Sim mehrere Lebensphasen und kann sterben. Entweder im Alter oder durch einige andere, schmerzhaftere Todesursachen.

Nie war es schöner uns einen Sim zu basteln, ihn in eine kleine Schabracke zu stecken, um seine Entwicklung zu verfolgen. Besonders nett hier ist, dass sich die Sims frei bewegen können und neuerdings auch selbstständig interagieren. Die Grafik wurde zum Vorgänger noch mal deutlich verbessert und das komplette Gameplay angepasst. Die Sims macht Spaß wie eh und je. Ob sich nun der Hobbyarchitekt oder die kreative Hausfrau austoben wollen; die Basis bietet Die Sims 3 allemal.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUPentium IV 2,0 GHz / Athlon XP 2000+
RAM1024 MB
GrafikkarteGeForce FX 5900 / Radeon 9500
Festplatte7168 MB (7 GB)