Conarium

Conarium für PC, PS4 und Xbox One

Genre: Abenteuer | Release: 1. Juni 2017

Conarium - Abenteuer wider Willen

  • Conarium Screenshot
  • Conarium Screenshot
  • Conarium Screenshot
  • Conarium Screenshot
  • Conarium Screenshot

Das kleine türkische Indie Studio Zoetrope Interactive sitzt in Istanbul und hat als Spielreferenz das 2010 erschienene Darkness Within 2: The Dark Lineage vorzuweisen. In Anspielung an H.P. Lovecrafts Novelle, Berg des Wahnsinns, versuchen in Conarium vier Wissenschaftler die absolute Grenze der Natur zu erforschen. Der Entwickler verspricht auf Steam eine unheilvolle aber wunderschöne Grafik, dank der verwendeten Unreal 4 Engine. Zudem wird die Geschichte als spannend und tiefgründig im Lovecraft-Stil beschrieben, die einige Überraschungen als auch Easter Eggs für den Spieler bereithalten soll. Mehrere Enden sollen das Spielerlebnis abrunden, unterlegt mit einem eindringlichen und atmosphärischen Soundtrack, der im Übrigen separat auf Steam gekauft werden kann. Doch hält das Spiel, was die Entwickler versprechen und ist es ein weiteres Meisterstück, um die Novellen von H.P. Lovecraft? Oder doch eher nur für eingefleischte Fans des Genres. Wir haben einen näheren Blick gewagt, als das, was uns auf Steam versprochen wird.

Viel Luft nach oben.

In einer antarktischen Forschungsstation wachen wir in der Rolle von Frank Gilman auf. Was passiert ist, entzieht sich unserer Erinnerung. Da wo die Erinnerungen wohnen sollten, klafft ein schwarzes Loch. Draußen tobt ein Schneesturm, so bleibt nur der Weg durch die Station, um unserer Erinnerung auf die Spur zu kommen. Dabei stolpern wir durch die Gänge, die nach kurzer Zeit alle relativ gleich daher kommen, was das Orientieren schwierig gestaltet. Ob das Absicht des Entwicklers ist oder einfach Zufall, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden. Dabei sieht man in einigen Räumen durchaus die Liebe zum Detail, das Zoetrope Interactive einbringt. Oft sind gerade die Rätsel und deren Umgebung besonders in Szene gesetzt. Dabei lassen diese allerdings Tiefgang vermissen und sind leider sehr einfach und nicht besonders abwechslungsreich. Das wäre an sich kein Problem, wenn diese Rätsel nicht den Kern dieses Abenteuers ausmachen würden. Die Geschichte wird hier übrigens nicht mit Audioeinspielungen erzählt, sondern in Form von Notizen, die wir allerorts finden. Somit setzten wir nach und nach das Puzzle in Frank Gilmans Geist zusammen und werfen den Strahl der Erkenntnis auf das Geschehene.

Conarium ist ein durchaus gut gemachtes Spiel. Doch leider fehlt es an allen Ecken und Enden an Spannung oder Tiefe. Die Geschichte ist recht linear und vorhersehbar. Zudem mit knapp vier Stunden Spielzeit doch extrem kurz. Für Hardcore H.P. Lovecraft Fans kann es reizen. Für alle anderen wird es durchaus schwierige Kost.

Systemanforderungen für PC (Hardware Voraussetzungen)

 Minimale Systemanforderungen
CPUIntel Core i3-4160 3.60GHz
RAM6144 MB (6 GB)
GrafikkarteNVIDIAA GeForceA GTX 480/570/670, ATI Radeon HD 5870/5850
Festplatte8192 MB (8 GB)
 Empfohlene Systemanforderungen
CPUIntel Core i5-4690K 3.50GHz or AMD FX-9370
RAM8192 MB (8 GB)
GrafikkarteNVIDIAA GeForceA GTX 960 or AMD Radeon R7 370
Festplatte8192 MB (8 GB)