20.01.2020 - 21:00 Uhr
Anno 1800 - Update 6.2 erscheint am 23. Januar - was ist neu?

Anno 1800: Update 6.2 erscheint am 23. Januar - was ist neu?

Geschrieben von , Spieleredakteur, am 20. Januar 2020 um 21:00 Uhr.

Neues Jahr, neues Update. Entwickler Blue Byte bringt gleich im Januar das Update 6.2 für das erfolgreiche Aufbaustrategiespiel Anno 1800. Damit war die Winterpause kurz und die Verantwortlichen beglücken die Fans in 2020 schon früh.

Newsgrafik zu Anno 1800
Quelle: Ubisoft.com

Was ist neu in Anno 1800?

Das Wichtige zuerst: Das Update 6.2 wird am 23. Januar 2020 veröffentlicht. Wenn sich Blue Byte bei der Startzeit der bisherigen Updates treu bleibt, sollte dieses am kommenden Donnerstag zwischen 14:00 und 15:00 Uhr zum Download bereitstehen.

Bereits Anfang Dezember hatte Publisher Ubisoft für die Aufbausimulation Anno 1800 den dritten DLC, Die Passage, samt Game Update 6 veröffentlicht. Bereits jetzt folgt das Update 6.2, das sich hauptsächlich auf die Beseitigung diverser Bugs fokussiert. So werden etwa die Visualisierung der Diagramme im Statistikmenü verbessert. Ebenfalls werden die Chancen erhöht, die „Relikte der verschollenen Expedition“ zu erhalten. Zudem sind die Spieler jetzt in der Lage, diese künftig ebenfalls von Inuit-Händlern zu erwerben. Damit ist es möglich, dass „Eingefrorene Set“ endlich zu vervollständigen, selbst wenn dieses auf der Expedition in die Arktis nicht gelungen ist.

Allgemeine Fehlerbehebung in Anno 1800

Hinzukommen viele kleine Bugs, die dem Spiel zwar nicht den Reiz genommen haben, aber dennoch extrem nervig waren. Etwa, der Fehler, in dem Spieler kurzzeitig Einflusspunkte gewonnen haben, wenn diese Verteidigungsanlagen des Gegners zerstörten.

Zudem haben sich die Entwickler vielen unterschiedlichen Dingen angenommen. Etwa zufälligen Crashs, Abstürze aufgrund von Feedback-Einheiten oder ein Absturz nach Beenden der Prolog-Session der Kampagne. Doch auch grafisch wurden Mängel behoben. Vornehmlich betreffen diese Anzeigefehler in Multiplayer-Sitzungen oder im Info-Tipp.

Hinzukommen nervige Fehler im Questsystem, denen die Macher auf die Pelle gerückt sind. Gemeint ist etwa das Gas vom Alten Nate, das bereitgestellt wird, aber bei belegtem Platz hinter dem Handelspost nicht auftauchte. Oder aber das der Text bei der Quest „Unerwünschte Spionage“, nun auch den richtigen Hinweis liefert.

Eine detaillierte Aufstellung findest du direkt bei Anno Union.

Quellenangaben und weiterführende Links

1) https://www.anno-union.com/union-update-mit-game-update-6-2-ins-neue-jahr/

Du bist gefragt! Schreibe uns deine Meinung zum Artikel und unterhalte dich mit anderen Lesern.

Diese Seite verwendet Cookies (Informationen zum Datenschutz). Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Verstanden.